Sonntag, 31. Juli 2016

Im Urlaub

konnte ich dieses Mal ja gerade in der ersten Woche mehr stricken als unterwegs sein. Zu verdanken hatte ich dies dem 'tollen' Nordseewetter.

Eigentlich hatte ich den Vary für die Hinfahrt vorgesehen, der wurde allerdings unvorhergesehermaßen Freitag vor der Abfahrt fertig.
Also musste ziemlich schnell ein neues Projekt her, gestrickt mit einem Knäuel, ohne viel zu denken, sollte allerdings schon länger auf meiner Wunschliste stehen. Nicht einfach nur ein Notstopfen. Ausgedacht hab ich mir den Treppenviertel Cowl. Herrlich weiches Bambus Sockengarn hab ich mir für den Cowl ausgesucht.
 Gestrickt hab ich mit 3,25 Nadeln und die Angaben der Anleitung übernommen.
Da ich jedoch ein ziemlicher Lockerstricker bin hätte ich wohl eher ein paar Maschen weniger nehmen sollen. Der Cowl ist ziemlich locker und weit geworden. Ich finde er trägt sich gut, allerdings muss ich schauen, ob nicht vielleicht im Winter doch der Wind reinpfeift. Mal schauen....

Im Zeitschriftenhandel hab ich mir die Sabrina August Ausgabe gegönnt und direkt den Zopf von Modell 5 auf meine neuen Socken übertragen.
Hier ist noch einmal der Zopf im Detail zu sehen.
Gestrickt sind die Socken Toe up und ausnahmsweise sehen sie gleich aus. Gestrickt aus 2 50gr Knäueln aus irgendeinem der Vergangenheit angehörenden Aldi-Kaufrausch. Und diesmal hab ich beide Socken jeweils mit einem neuen Knäuel begonnen.

Sonntag, 24. Juli 2016

3 Stunden Arbeit

der Urlaub ist seit gestern schon wieder Geschichte. Der Abschied von der Nordsee war nicht wirklich schwer, da fällt wieder auf, dass ich eigentlich Ostseeurlauber bin. Die Fahrt nach Hause lief überraschend gut, trotz Ferienbeginn in Schleswig-Holstein kamen wir gut durch und der normale Wahnsinn daheim hatte uns schnell wieder. Auspacken, waschen, alles zurück in die Schränke verstauen - der ganz normale Alltag eben.

Im Urlaub hab ich einiges gestrickt, bereits Vorzeigbares was jedoch seinen eigenen Post bekommt. Einen noch nicht zeigbaren Teststrick, der dann zu gegebener Zeit seinen Post bekommt.
Etwas hab ich jedoch den ganzen Urlaub erfolgreich vor mir hergeschoben ..... eigentlich wollte ich meinen zu groß geratenen Pulli ribbeln, ihr habt ihn in diesem Post schon einmal gesehen.
das hab ich dann gestern abend getan und geschlagene 3 Stunden daran gesessen die insgesamt 400gr Wolle wieder zu ribbeln. Durch die Streifen zog sich das enorm in die Länge da ich immer wieder ein Knäuel weglegen musste um das nächste in die Hand zu nehmen....
Nun sieht's so aus und wartet auf den neuen Maschenanschlag
aber diesmal deutlich weniger Maschen, der Strickplan steht schon....

Freitag, 15. Juli 2016

Variationen in Jeans

der erste Schal der im Urlaub fertig wurde ist der Vary von Jennifer Dassau. Gestrickt aus einer besonders gut abgelagerten Sockenwolle 'Regia Cotton'
Der Schal ist etwa 1.80m lang und an der breitesten Stelle 35cm tief. Hätte hier gern andere Dimensionen, also gern etwas breiter gehabt, aber das gab das Muster nicht her. Gestrickt hab ich in einem Kal der Hiya-Gruppe, da sind Veränderungen im Muster untersagt. Ansonsten hätte ich bestimmt versucht, die Dimensionen zu verändern.


Donnerstag, 14. Juli 2016

Urlaub

in diesem Jahr tagte der Familienrat und ein Urlaub in Tönnig an der Eider, die Nordsee direkt um die Ecke, war beschlossen.
Eigentlich mag ich die Nordsee nicht wirklich, wenn ich zum Wasser mag möchte ich nämlich nicht erst mal Gezeitenkalender studieren und dann noch einmal 6 Stunden warten weil vielleicht gerade Niedrigwasser ist.
Dann sieht's nämlich so aus.
Zum Glück gibt's ja noch genug Kanäle wie zum Beispiel die Grachten in Friedrichstadt

Ich strick natürlich auch viel und sobald ein Teil fertig ist dann wird hier wieder berichtet.

Sonntag, 3. Juli 2016

riesig und kuschelig

das ist mein neues Tuch. Wieder ein Teststrick für janukke bei ravelry. Das Muster ist noch nicht veröffentlicht.
Der Test hat viel Spaß gemacht und das Stricken wurde nie langweilig. Trotz der vielen glatt rechten Stellen oder Krausrippen. Die Konstruktion ist nämlich wie man es von janukke gewohnt ist ungewöhnlich und spannend.
Ich hab aus meinem schier unendlichen Vorrat eine schwarze Urulace und Surilace von dibadu miteinander verstrickt. Insgesamt 222gr.
 Und dies ist das Tuch