Dienstag, 22. September 2015

sag niemals nie......

Neptunia wächst und wächst, vor allem wenn man das Glück hat sich mit den neu erlernten Fähigkeiten am sturmfreien Sonntag der Strickerei zu widmen.
Neptunia wurde immer größer und irgendwann wurde mir klar, warum in der Anleitung mindestens eine 120cm Nadel empfohlen wird. Bis mir dies klar wurde musste ich mehrmals die Maschen wieder einfangen, die mir Extrem-Lockerstricker beim Sicherheitsnadelstecken seitlich von der zu kurzen 80cm Nadel rutschten. Abhilfe musste her! Und da Bestellungen im Internet ja so ihre Zeit benötigen bin ich Montag direkt nach der Arbeit die Wollgeschäfte abgefahren. Dachte ja nicht, dass dies so schwierig werden würde......
Im ersten Laden gab es keine längeren Nadeln als 80cm.
Im zweiten Laden dasselbe Spiel jedoch empfahl mir die gute Frau das Knitpro Schraubsystem. Welches ich mir ja nie im Leben kaufen wollte, weil ich ja in jeder Nadelstärke ausreichend Nadeln besitze.......
Ein schönes Dilemma! Aber irgendwann hatte die gute Frau mich überzeugt, einen dritten Laden wollte ich ehrlich gesagt auch nicht mehr ansteuern.

Und jetzt stricke ich mit Knitpro und hoffe, dass die Verschraubungen halten, die Nadeln nicht brechen und alles Unbill was ich jemals über diese Nadeln las auf meine Exemplare nicht zutrifft.


Montag, 21. September 2015

September Socken

Bisher hab ich bei meinen Socken KALs immer vornehm nur einen halben Socken gestrickt. Aber diesen Monat habe ich mich so richtig ins Zeug gelegt und ein ganzes Paar gestrickt.
Ich rede von der 'KALs mit Herz' Gruppe bei ravelry und den dortigen Monatsthemen.

Für September stand an: Sockenstricken nach einem Muster, welches schon lange in der Warteschleife dümpelt.
Geniale Idee! Ich hab meine ravelry library durchforstet und das älteste noch nicht gestrickte Muster rausgepickt. Das war 'brainless' von Yarnissima



77 gr hab ich verbraucht. Gestrickt hab ich Größe L für Damen. Ich hätte allerdings am Fuß weniger Maschen haben dürfen, dort sitzt der Sock recht locker.

Das Muster nennt sich brainless. Aber so ganz hirnlos darf man doch nicht an die Sache heran gehen, in der Beschreibung muss man viel lesen, danach die Passage nochmal lesen ;-) die Maschen werden an einigen Stellen umsortiert, verpasst man dies, wird zurück gestrickt. Kompliziert ist das Muster jedoch nicht, benötigt aber Aufmerksamkeit.

Sonntag, 20. September 2015

Swing light Kurs in Hattingen

jetzt ist in meiner Umgebung nicht nur das Essen 'light' - jetzt schlägt es auch auf die Stricktechniken durch  ;-)
Gestern hatte ich meinen Strickkurs für den ich ja schon vom meinem Einkauf berichtete.
Ich hatte im Vorfeld die Hoffnung, dass dieser Kurs ein schöner Einstieg in die Techik werden sollte. Und die Erwartung hat sich absolut erfüllt.
Angelika unsere Kursleitung schuf eine angenehme Atmosphäre, hatte wirklich für jede Frage ein offenes Ohr und für knifflige oder neue Stricktechniken den passenden Tip parat.
Und Karin die Besitzerin des Wolltor/Hattingen versorgte uns gut mit Getränken und selbstgebackenem Kuchen - lecker!

Gestrickt haben wir die Hundertwasser Neptunia.

So sah das kreative Chaos auf unserem Tisch aus.
 Unten auf dem Bild seht ihr meinen Anfang. Angelika hat mich in der Farbauswahl gut beraten, ich liebe diese Kombi.

Und das ist meine Neptunia Samstag abend
ich bin gespannt, wie sich die Farbe weiter verteilt.


Sonntag, 13. September 2015

Blue Port

Als Wasser und Schiffsliebender Mensch wie ich es ja nun einmal bin musste ich auch einmal die Cruisedays in Hamburg besuchen.
Der an so vielen Stellen blau illuminierte Hafen sah einfach ganz toll aus und die vielen Schiffe lassen mich schon von allein Fernweh bekommen.
Aber schaut selbst:
Überseebrücke

Rickmer Rickmers

Costa neoRomantica

auch der König ist blau ;-)

Mein Schiff 4 in Altona ( leider Mistwetter )

Mississippi Schaufelraddampfer
in der Speicherstadt
Feuerwerke gab's auch viele

Queen Mary liegt im neuen Terminal Steinwerder


Am liebsten würde ich jetzt gleich ein Schiff entern.......

Montag, 7. September 2015

Polarmeer

Heute Nachmittag haben wir beim kurzen Aufblitzen der Sonne sofort Tuch und Kamera geschnappt um im Garten ein paar Fotos zu machen. Als wir unten ankamen war die Sonne leider schon wieder verschwunden, das Licht aber noch hell genug um Tragebilder vom neuen Tuch zu machen. Wir hatten noch Glück, 5 Minuten später regnete es schon wieder......

mein neues Tuch war wieder ein Teststrick für die Designerin janukke bei ravelry.
Verbraucht habe ich 95gr LaceStar, ein zweifädiges Garn Kidmohair verzwirnt mit Glanzfaden.
Die Maße des Tuchs: 210 x 70 cm




Samstag, 5. September 2015

geheimnisvolle Testtuch-Stiche

heute habe ich mein Testtuch aufgespannt. Ich erzählte ja bereits von meiner Begeisterung für meine neuen Nadeln. Jetzt kann ich zeigen, warum die spitzen Nadeln so vorteilhaft waren.

Mein Garn war ein Lacegarn verzwirnt aus Kidmohair und Glanzfaden. Dieses flusige Garn macht die Arbeit bei glatt rechts mit Löchern schon nicht einfach.
Dann kamen allerdings Stiche dazu wie diese: 5 Maschen zusammenstricken und daraus 5 neue stricken. Puh!! Auf dem Foto zu erkennen an den Ringen im unteren Rand.
 Dazu waren die spitzen Nadeln einfach gold wert!

Für das Netzmuster musste eine Masche über 2 andere gezogen werden. Hier halfen die spitzen Nadeln die Masche überhaupt erst einmal aufzunehmen.
Sobald das Tuch getrocknet ist ( und mein Tochterkind-Model bereit für Bilder ist....) gibt's Tragefotos.

Donnerstag, 3. September 2015

Zuwachs

und zwar 1200gr hat meine Sockenwollkiste.

Obwohl ich mir in diesem Jahr keinerlei Wolldiät auferlegt hatte, ergab es sich bisher ganz gut alle Projekte mit bereits vorhandener Wolle zu arbeiten. Auch die Resteverwertung hatte ich in diesem Jahr im Blick.

Aber nun habe ich mich für einen Swingstricken light Kurs angemeldet. Der wird am 19.09. stattfinden und wir werden die Neptunia stricken.
Swingstricken  reizt mich ja schon lange, abgeschreckt haben mich jedoch die Kosten schon allein für die Basisbausteine, die man durcharbeiten muss.
Vielleicht ist ja dieser Kurs ein schöner Einstieg in die Technik.......

Gefordert sind 300gr Sowo, ich wollte einen langen Farbverlauf. Und davon gibt's hier in meinem  Vorrat gar nichts. Der Bestellfinger durfte zucken und natürlich landeten zwei Farbkombis Farbverlauf im Einkaufswagen. Eine davon typisch Sinaida-blau. Von der anderen bin ich so gar nicht mehr überzeugt, mal schauen, was damit passiert ;-)
Die blaue Farbverlaufswolle wird für die Flächen benötigt und eine der einfarbigen 3 Bobbels für die Trennlinien. Im Moment tendiere ich zu grau, werde aber wohl alle Bobbels mitnehmen und eventuell testen.