Sonntag, 6. Dezember 2015

Sockenwollfärbungen

manche funktionieren so gar nicht. Meine letzten Socken die ich angestrickt hatte sahen so aus

angestrickt auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt in Osnabrück, 1.5Stunden Fahrtzeit da kann man etwas schaffen. Leider im dunklen, da hab ich nicht so gesehen, was ich fabriziere. Als wir ankamen, die Autotür öffneten und die Innenbeleuchtung anging da erschreckte ich mich richtig. Es sah einfach nur fürchterlich aus.

Inzwischen hab ich logischerweise geribbelt und es genügte, den Faden strammer zu halten und fester zu stricken. Nun gibt's nette Spiralen mit kleinen Farbtupfen dazwischen. Von schön immer noch sehr weit entfernt aber in meinem Farbschema und so darf der Sock bleiben.




Ansonsten leide ich im Moment wieder einmal unter akuter Anstrickeritis:
zwei Tücher - ein schwarzer Laceschal mit Diamantmuster und der Adventkalender von dibadu 'Schneeverwehung', zwei paar Socken einmal grau mit re/li Muster und die Spiralensocken, über den Spiralsocken sind noch zwei Bündchenanstricke mit Zöpfen. Daraus werden fingerlose Handschuhe, wenn ich den nächsten Clue vom entsprechenden HiyaKAL erhalten hab.....


Euch allen noch einen schönen zweiten Advent.



Kommentare:

  1. Oh ja, die erste Variante ging wirklich nicht, Sieht jetzt viel besser aus! Und diese gefährliche Anstrickeritots?! Diese merkwürdige Krankheit gibt es in Berlin auch :-)

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Das zweifarbige Patent sieht klasse aus.

    LG Ate

    AntwortenLöschen