Samstag, 14. März 2015

Krimidinner

es war ein herrlicher kurzweiliger Abend gestern. Das Programm war einfach passend, zurückversetzt in die Zeit der Edgar Wallace Krimis. Mit Begrüßung des 'Schloßherren', einer langen Dinnertafel wo wir das Glück sehr unterhaltsamer Tischnachbarn hatten.

Es gab ein 4-Gang Menue und zum Start sowie zwischen jedem Gang wurde ein Teil der Kriminalgeschichte mit 2 Giftmorden und etlichen Verdächtigen gespielt. Teilweise wurden auch Gäste als Arzt, Notar oder 'Puddingclub-Mitglied' einbezogen. Der 'Arzt' der die Giftmorde bestätigen musste, saß uns direkt gegenüber, wir hatten sehr viel Spaß damit.
Unvergessen waren die Einlagen des Dudelsackspielers auf dem 'schottischen Schloß' - ich hab mich so sehr gefreut wieder alte vertraute Klänge zu hören.
Nach dem Dessert gab es dann die Auflösung - natürlich kam ich mal wieder nicht drauf und hatte eine ganz andere Person in Verdacht. Tja, für Scotland Yard wird's bei mir nicht reichen.

Mein Pulli war in der Tat warm. Aber da ich ja in der Regel eine Frostbeule bin, war's sehr angenehm.

1 Kommentar:

  1. Das klingt super. So ein Krimidinner nöchte ich auch mal besuchen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen