Dienstag, 22. Dezember 2015

Weihnachtsschal

pünktlich zu Weihnachten ist mein neuer Laceschal fertig geworden.
Gestrickt aus Lacewolle von handpaintedyarn, augenfreundliches Schwarz mit 800m/100gr. Das Muster ist mal wieder aus einem HiyaKAL 'Diamond Shawl', gestrickt mit 2,75mm Nadeln. Das Tuch misst 1,70m x 50cm. Das Tuch wiegt mit Fransen 128gr.



Samstag, 19. Dezember 2015

Review

mein erstes Projekt mit den neuen Hiya interchangeables ist abgenadelt und ich kann einen kurzen Bericht schreiben. Mein zweifarbiges Patent 'Schneeverwehung', das dibadu Adventkalendertuch diesen Jahres ist fertig und trocknet gerade aufgespannt. Dazu gibt's dann demnächst Bilder.

Nun zu den Nadeln. Über die herrlich spitzen Nadeln schrieb ich ja bereits bei den Rundnadeln. Sie sind hier bei dem Schraubsystem identisch und daher natürlich identisch gut.
Vorteilhaft ist es, dass auf den Nadelspitzen die Größe ( in US und mm-Größen ) eingelasert ist, so muss nicht erst das Nadelmaß bemüht werden.  Auf den Metallstücken der Seile ist die Seillänge eingelasert, hier nur in Zoll ( oder ist das Inch ??) , zum Glück kann man die Längen auch gut abschätzen.
Verschraubt wird das System nicht mit einer Nadel sondern mit zwei kleinen Gummipads. Zuerst wird die Nadelspitze von Hand in das Seil geschraubt.
und dann kommen die Gummipads in Aktion.

mit den Pads werden jeweils Nadel und Seilende gegriffen, fest angezogen und wirklich bombenfest verschraubt. Für's Foto fehlt mir die dritte Hand, daher ist nur die Hälfte zeigbar.
Ich hatte zuerst wenig Vertrauen in das System aber es hat sich während des Strickens nicht einmal eine Verschraubung gelockert. Toll!
Ebenfalls ist die Verschraubung ganz eben, da bleibt kein Faden hängen.

Es hat mir genauso gut gefallen dass der Übergang vom Seil auf die Metallverbindung kugelgelagert ist. So dreht sich die Nadel beim Wenden immer in die gerade Position und das Seil schlägt keinen Looping (was ich mit normalen festen Rundnadeln durchaus schaffe )

Das einzige Manko an diesem Set (Ich hab nur einen Link für Amerika gefunden ) ist tatsächlich der Preis - für jemanden der etliche Nadeln in jeder Größe besitzt finde ich den Preis happig und hätte das Set nicht eingekauft. Allen Lobeshymnen zum Trotz.


Samstag, 12. Dezember 2015

Fingerlose Handschuhe

das erste Teil meiner Anstrickeritis von letzten Post ist fertig geworden.
das sind die Fingerlosen Handschuhe aus dem HiyaKAL.
Da sie ein Weihnachtsgeschenk für meine Tochter sind konnte sie diesmal nicht modeln. Aber es hat ja trotzdem mit dem Foto geklappt.

Sehr zufrieden bin ich mit dem Design nicht. Das Bündchen hab ich verlängert von 5 auf 8 cm. Ich finde es einfach schöner so.
Direkt nach dem Bündchen werden dann 12 Maschen verteilt zugenommen und im Muster weiter gestrickt. Daher sind die Handschuhe genau an der Stelle am Handgelenk auch eigenartig weit und schlabberig. Die 12 Maschen sind nämlich die Maschen für den Daumen die später dann stillgelegt werden - hier wäre ein Zunahmekeil viel eleganter gewesen.
Zusätzlich läuft das Muster leicht schief über die Hand, denn es zieht sich in Richtung Daumen. Hier wäre wohl 2 bis 3 glatt rechte Maschen angesagt gewesen, damit das Muster geradeaus läuft.

Verbraucht hab ich 39gr Gründl Sockenwolle.

Sonntag, 6. Dezember 2015

Sockenwollfärbungen

manche funktionieren so gar nicht. Meine letzten Socken die ich angestrickt hatte sahen so aus

angestrickt auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt in Osnabrück, 1.5Stunden Fahrtzeit da kann man etwas schaffen. Leider im dunklen, da hab ich nicht so gesehen, was ich fabriziere. Als wir ankamen, die Autotür öffneten und die Innenbeleuchtung anging da erschreckte ich mich richtig. Es sah einfach nur fürchterlich aus.

Inzwischen hab ich logischerweise geribbelt und es genügte, den Faden strammer zu halten und fester zu stricken. Nun gibt's nette Spiralen mit kleinen Farbtupfen dazwischen. Von schön immer noch sehr weit entfernt aber in meinem Farbschema und so darf der Sock bleiben.




Ansonsten leide ich im Moment wieder einmal unter akuter Anstrickeritis:
zwei Tücher - ein schwarzer Laceschal mit Diamantmuster und der Adventkalender von dibadu 'Schneeverwehung', zwei paar Socken einmal grau mit re/li Muster und die Spiralensocken, über den Spiralsocken sind noch zwei Bündchenanstricke mit Zöpfen. Daraus werden fingerlose Handschuhe, wenn ich den nächsten Clue vom entsprechenden HiyaKAL erhalten hab.....


Euch allen noch einen schönen zweiten Advent.



Samstag, 28. November 2015

Kapuzencowl

mein Rechteck nach den Youtube Videos von Gabriele Kluge 'Peruschal' ist fertig. Ich konnte gut nach den Videos arbeiten, jeder Schritt wird immer wieder deutlich wiederholt bis die Vorgänge von Nadel stecken/ziehen oder weiterzählen wirklich sitzen. Ich hab mir natürlich das Leben schwerer als nötig gemacht, als ich direkt im ersten Strickstück in einem Anfall von Leichtsinn die vorgegebenen Zahlen gegen eigene tauschte. Also passierten bei mir Nadelinteraktionen die erst in späteren Videos behandelt wurden. Aber ich hab mich durchgewuschtelt und bin mächtig stolz.

Hier ist das fertige Rechteck. Ich bin froh, dass es doch ziemlich gerade geworden ist abgesehen von zwei kleinen Dellen in der Oberkante, die jedoch später beim Tragen überhaupt nicht auffallen.
an der oberen und unteren Kante hab ich einen Rollrand gestrickt, das erste Mal einen der sich nach innen rollt. Von allein wäre ich auf die Idee nie gekommen, ein schöner Abschluß den ich mir für spätere Verwendung auf jeden Fall merken werde.
Rechteck zusammen genäht und so sieht's getrage aus:

Bei Kälte kann ich ihn mir bis über die Ohren ziehen. Ist bestimmt kuschelig und genau passend zu meiner dunkelbrauen Kapuzenlosen Winterjacke. Für den Jahreswechsel an der Ostsee scheine ich damit gut gerüstet zu sein.

Die technischen Daten:
Vorwärtsfließfelder - dunkelbraune Reste
Rückwärtsfließelder - rot/orange/gelbe Reste
Furchen - weiß
Feldbreite - 15 Maschen
genetischer Code 1,2,3,4,5,3,2,1
Verbrauch - 171gr

Dienstag, 24. November 2015

Interchangeable Hiya Sharp Steel Needles

werde ich jetzt zum Anhänger von auswechselbaren Stricknadeln? Ich weiß noch nicht, aber mit meinem letzten Gewinn in der Hiya Gruppe könnte das vielleicht noch was werden.

Ich hab diese Nadelmappe mit 6 Paar Nadeln in krummen Zahlen von 2,75 - 5mm und 4 verschieden langen Seilen von 40 - 100cm bekommen. Getestet hab ich sie noch nicht, noch nicht einmal zur Probe zusammen geschraubt.Aber das kommt garantiert noch und dazu dann ein paar Worte von mir.

Mein Rechteck / später mal Cowl nach Swingstricken  Art ist fast fertig. Ich stricke bereits an  der ersten Abschlussrollblende.
Und dann beginnt ja schon fast die Adventszeit, immer eine so herrlich ruhige besinnliche Zeit. Vielleicht in anderen Haushalten, hier sieht die Realität dann doch anders aus. Auf jeden Fall gibt's in der Adventszeit immer so viel Kalender zum Mitstricken. Da hat man die Qual der Wahl und möchte am liebsten alles mitstricken. Auf jeden Fall mag ich bei Utlinde wieder dabei sein, sie hat ihren Kalender schon hier angekündigt.
Und bei dibadu gibt's wieder einen vierteiligen KAL, diesmal in zweifarbiger Patentstrickerei. Etwas woran ich mich bisher noch nicht getraut habe, was mich allerdings seitdem ich das herrliche Tuch von Stepen West sah gepackt hat.
Mal schauen welche Bilder ich also demnächst hier zeigen kann.

Sonntag, 22. November 2015

und direkt noch einmal warme Füße

mit meinen neuen HiyaKal 'Peaceful cables'.

Verbrauch für diese Socken 76gr



Wie so oft frisst Farbe das Muster, womit ich gut leben kann, denn Rippensocken sind einfach zu langweilig zu stricken.

Samstag, 21. November 2015

Warme Füße

kann man immer gebrauchen und daher natürlich gerne auch neue Socken.

Meine neuesten Socken fallen wieder unter die Kategorie 'Mittagspausensocken' sind also über einen langen Zeitraum jeweils in meiner Pause gestrickt worden. Nicht jeden Tag hole ich für eine halbe Stunde mein Strickzeug raus.

Für diese Socken hab ich ein einfaches Pünktchenmuster gewählt, anspruchsvoll geht dann besser abends vor dem Fernseher.


64Maschen in der Runde, 2re/2li Bündchen und dann das Muster (Maschenzahl teilbar durch4) :
  1. Runde - rechts
  2. Runde - 3 re / 1 li (durchgehend wdh)
  3. Runde - rechts
  4. Runde - 1 re / 1li / 2re ( durchgehend wdh.)
    Runde 1-4 wiederholen
Um das Muster auszubalancieren hatte ich für den Vorderfuss 33 und für hinteren Schaft sowie Ferse 31 Maschen. So endet das Muster in der zweiten Runde nicht auf einer linken Masche, das mag ich lieber.
Für die Bandspitze hab ich die Maschen auf 16je Nadel umsortiert.

Verbraucht hab ich 71gr einer Gründl Wolle die ich mal auf dem Wühltisch beim Stolz auf Fehmarn fand. 

Donnerstag, 12. November 2015

Ich stricke noch

nur im Moment ist noch gar nichts vorzeigbares dabei. Ich habe 2 Paar Socken auf den Nadeln, einen Lace Schal in schwarz 800m/100gr dünnem Lace Garn.

Und was ich noch so anstelle? Ich bin ja vom Swingstricken total infiziert und begeistert und seitdem ich meine Neptunia fertig habe möchte ich ja weiter in die Materie einsteigen.
Um die Kursbausteine von Heidrun Liegmann (die auch die Neptunia designte) bin ich nun schon länger herumgeschlichen, lediglich der Preis hat mich abgehalten. Um 35€ ist gewiss angemessen allerdings hatte ich das Geld im Moment nicht übrig.
Im weiten Web hab ich bei Youtube die Videoserie von Gabriele Kluge 'Strickrausch - Peruschal' gefunden. Sie erklärt mit anderen Vokabeln das Swingstricken, unterschiedliche Fließfelder und die Strickweise.
Ich hab auch schon einige Felder gestrickt und bin angetan. Und das beste ist - es funktioniert. Hier ein Ausschnitt:

Ich verwurste gerade orange/gelb/rot/braune Soworeste und bin im Moment sehr angetan und denke darüber nach das Übungsstück hinterher zu einem Cowl zusammen zu nähen. Lang genug wäre es mit 80 Centimetern.

Dienstag, 3. November 2015

Herbst Nimbus

Komplett fertig ist mein Nimbus. Gestrickt aus gefachtem Garn, irgendwo in den Weiten von ebay mal ersteigert, deklariert als Sockengarn. Verbrauch 131 gr.

Getauft hatte ich meinen Nimbus 'Autumn' - passend zur Jahrezeit, Garnfarbe und auf englisch da in der internationalen HiyaGruppe die wenigsten Menschen deutsch verstehen.

Fotos sollten dann auch themengerecht im herbstlichen Garten gemacht werden. Aber genau dies stellte sich als schwierige Aufgabe dar.
Über den Zaun gehängt ist vom Tuch kaum was zu erkennen.

Auf dem alten Holztisch wirds auch nur ein kleines bißchen besser, wenn überhaupt.

das Mittelmuster kommt auch hier nicht so wirklich zur Geltung.

Da ist das Foto vom Spannen noch das aussagekräftigste.

Sonntag, 1. November 2015

24Stunden - Fazit

diesmal war es wohl nicht mein Stricken. Zu oft war ich abgelenkt, hab telefoniert, gegessen und auch um 1h abgebrochen weil ich einfach zu müde wurde.
Trotz aller widriger Umstände hat's wieder viel Spaß gemacht.



Das erste Planziel ist erreicht, Nimbus ist fertig und dafür hab ich 33gr verstrickt.

Das Tuch  trocknet gerade aufgepinnt langsam vor sich hin.

Den Diamond Shawl hab ich angeschlagen und 4 Rapporte geschafft. Die 4 Rapporte verbrauchten 20gr. Laut meinen Rechnungen brauch ich 32 Rapporte um auf 2 m zu kommen - da hab ich noch genug mit zu tun. Hier ein Bild von Anstrick, sowie das Wiegebild


Samstag, 31. Oktober 2015

Die dritte Runde

Das 24-Stunden-Stricken bei ravelry in der KAL's mit Herz Gruppe geht in die dritte Runde.
Die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen, gleich um 12h fällt der Startschuss.

Ich werde mein Autumn-Tuch nach dem Nimbusmuster fertig stricken. Da fehlen noch 10 Musterreihen. Bisherige Bilder dazu gibt's beim Projekt auf ravelry.
Hier das Wiegebild:
 Praktischerweise kann ich das Tuch dann morgen aufpinnen. Heute ist das Doppelbett von der Neptunia belegt, die jetzt langsam vor sich hintrocknet.

Nach dem Nimbus werde ich das Diamond Tuch anschlagen. Stricken werde ich das mit schwarzer Lacewolle aus Uruguay, 800m auf 100gr und stricke mit einer 2,75mm Nadel.




Und falls ich irgendwann mitten in der Nacht kein schwarz mehr sehen kann schnappe ich mir ein buntes Knäuel Sowo und stricke irgendwelche ganz einfachen ohne zu überlegen Rippenmuster. Das Wiegefoto dazu wird dann nachgereicht.
Einen Blick auf das Chaos in dem ich dann mittendrin sitzen werde ist auch gestattet ;-)
Alles ist gerichtet, Teetasse, Strickzeug, Fernbedienungen, Netbook, sturmfrei hab ich auch - von mir aus könnte es jetzt schon losgehen........

Donnerstag, 29. Oktober 2015

neptunischer Farbenzauber

meine Neptunia ist abgenadelt. Als Abschluß bekam sie einen I-Cord rund herum.
Noch ist sie ungebadet und nicht gespannt. Da muss ich wieder aufs Wochenende und das freie Doppelbett warten.

Die Entscheidung gegen die Rüsche fiel ganz simpel aus dem Grund, dass die Wolle mich nervte. Ich habe bei Supergarne Aktiv Lace bestellt, ein Farbverlaufsgarn. Hier hab ich schon mal darüber geschrieben. Sockenwolle habe ich schon mehrfach und ohne Beanstandung bei der Firma gekauft aber mit meinem Farbverlaufsgarn bin ich ziemlich unzufrieden. Ich verbrauchte 2 Knäuel und keines war fehlerfrei. In einem Knäuel hatte ich einen Fehler wo die Farbe abrupt auf eine ganz andere wechselte, im nächsten Knäuel gleich zweimal derselbe Fehler. Die Stückelei und das Rausschmeißen von einigen Garnmetern, das nervt.

Meine Neptunia hat jedoch großen Spaß gemacht und wird garantiert nicht das letzte geswingte Teil sein. Nun will ich so richtig in die Materie eintauchen.

Neptunia ist 301gr schwer, an der oberen Kante 2m breit und an der tiefsten Stelle 85 cm tief.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Clair de Lune

ein neuer Schal ist fertig, wieder mitgestrickt in der Hiya Hiya Gruppe bei ravelry. Nachdem ich letzt meine herrlichen Stricknadeln dort gewonnen habe ist meine Motivation noch größer dort mitzustricken.
An die Häppchenweise Vorgehensweise habe ich mich inzwischen auch gewöhnt.

Der Schal wurde gestrickt aus einem Rest unbekannter Sowo die ich aus dem Restepaket von ekna13 gezogen habe. Die Färbung passt auf jeden Fall genial zum Muster. Aber schaut selbst
das blau dominiert und die grauen wie grünen Passagen sind nur ganz subtil wahrnehmbar. Sehr schön gefärbt das Garn, auch die hellen Passagen sind einfach schön anzusehen. Insgesamt hab ich 81 gr verstrickt.

Muster ist Clair de Lune von Nim Teasdale.

Samstag, 24. Oktober 2015

Restlos

habe ich einen burgunderroten Rest von 75 gr aufgebraucht. Der andere Teil ist in meinem "Teppich" verarbeitet. Wieder ein Knäuel weniger - macht sich gut in meiner Jahresstatistik :-)



die Farbe war irgendwie unfotografierbar und geht auf den Bildern deutlich ins Lila. Real ist das gar nicht so. Das untereste BIld kommt noch am nähesten dran.
Muster: Gardener Socks von Rachel Coopey aus dem Buch 'Knitting Wizardry, 27 spellbinding projects' - von mir ohne Änderungen gestrickt.

Und in den nächsten Tagen wird es wieder Schlag auf Schlag gehen, ein Vorteil des 'Viel-Projekt-Strickers'. Manchmal wird einiges schnell hintereinander fertig.

Montag, 19. Oktober 2015

Abwesend

die liebe Inge hat mich bereits vermisst - vielen Dank für deine lieben Worte.
Ich war in den letzten 2 Wochen im Urlaub und habe meiner Leidenschaft Schiff zu fahren gefröhnt. Um niemanden auf komische Gedanken zu bringen habe ich dann mal lieber nicht geschrieben, dass das Haus unbewacht sein wird.......

Gestrickt hab ich unterwegs natürlich auch, es ist sogar 1 Paar Socken fertig geworden. Die reisten dann auch im Handgepäck mit, es hätte ja sein können, dass ich sie nach der Ladung in unserer kalten Heimat aus dem 33Grad warmen Malta gut brauchen könnte. Vom Terminal zum Auto waren es dann nur ein paar Meter die ich auch ohne Wollsocken geschafft habe.

Einfach warme Socken nach dem eingängigen Muster 2 rechts / 2 links / keinen fallen lassen ;-))
aus meinem unerschöpflichen Wollvorrat, Verbrauch 73 gr Buttinette Padova Garn

Neue Projekte werfen ebenfalls Schatten vorraus
es wird rüschig ;-)

meine Neptunia ist ebenfalls weit fortgeschritten. Es fehlen noch die letzten zwei Wellenreihen. Dann muss ich mir Gedanken machen, wie ich das Projekt abschließen mag. Die Designerin schlägt eine Rüsche nur über eine Hälfte des Tuchs vor. Eine Option die mir trotz meiner Vorliebe für Asymmetrie nicht gefällt. Vielliecht stricke ich eine nicht so tiefe Rüsche über die gesamte Unterkante? Ich hoffe am Wochenende weiß ich mehr - da hab ich wieder sturmfrei ;-) Strickwochenende!!

Und bevor der triste Himmel hier noch alles trübsinnig macht schenk ich euch ein paar Sonnenstrahlen

Dienstag, 22. September 2015

sag niemals nie......

Neptunia wächst und wächst, vor allem wenn man das Glück hat sich mit den neu erlernten Fähigkeiten am sturmfreien Sonntag der Strickerei zu widmen.
Neptunia wurde immer größer und irgendwann wurde mir klar, warum in der Anleitung mindestens eine 120cm Nadel empfohlen wird. Bis mir dies klar wurde musste ich mehrmals die Maschen wieder einfangen, die mir Extrem-Lockerstricker beim Sicherheitsnadelstecken seitlich von der zu kurzen 80cm Nadel rutschten. Abhilfe musste her! Und da Bestellungen im Internet ja so ihre Zeit benötigen bin ich Montag direkt nach der Arbeit die Wollgeschäfte abgefahren. Dachte ja nicht, dass dies so schwierig werden würde......
Im ersten Laden gab es keine längeren Nadeln als 80cm.
Im zweiten Laden dasselbe Spiel jedoch empfahl mir die gute Frau das Knitpro Schraubsystem. Welches ich mir ja nie im Leben kaufen wollte, weil ich ja in jeder Nadelstärke ausreichend Nadeln besitze.......
Ein schönes Dilemma! Aber irgendwann hatte die gute Frau mich überzeugt, einen dritten Laden wollte ich ehrlich gesagt auch nicht mehr ansteuern.

Und jetzt stricke ich mit Knitpro und hoffe, dass die Verschraubungen halten, die Nadeln nicht brechen und alles Unbill was ich jemals über diese Nadeln las auf meine Exemplare nicht zutrifft.


Montag, 21. September 2015

September Socken

Bisher hab ich bei meinen Socken KALs immer vornehm nur einen halben Socken gestrickt. Aber diesen Monat habe ich mich so richtig ins Zeug gelegt und ein ganzes Paar gestrickt.
Ich rede von der 'KALs mit Herz' Gruppe bei ravelry und den dortigen Monatsthemen.

Für September stand an: Sockenstricken nach einem Muster, welches schon lange in der Warteschleife dümpelt.
Geniale Idee! Ich hab meine ravelry library durchforstet und das älteste noch nicht gestrickte Muster rausgepickt. Das war 'brainless' von Yarnissima



77 gr hab ich verbraucht. Gestrickt hab ich Größe L für Damen. Ich hätte allerdings am Fuß weniger Maschen haben dürfen, dort sitzt der Sock recht locker.

Das Muster nennt sich brainless. Aber so ganz hirnlos darf man doch nicht an die Sache heran gehen, in der Beschreibung muss man viel lesen, danach die Passage nochmal lesen ;-) die Maschen werden an einigen Stellen umsortiert, verpasst man dies, wird zurück gestrickt. Kompliziert ist das Muster jedoch nicht, benötigt aber Aufmerksamkeit.