Samstag, 29. März 2014

Dicker Brummer

in meinem letzten Post hab ich angekündigt, dass ich einen Teststrick für Jana fertigen darf.

Verwendet werden 2 Garne die sowohl in Farbe als auch Stärke einen Kontrast bilden. Ich hab von Online Linie 55 Montego die Farbe schwarz gewählt. Das Garn hat eine Lauflänge von 100m auf 100m - zum stricken brauchte ich 8mm Nadeln.
War also gar nicht tragisch, dass ich kein 6mm Nadelspiel besitze. Ich hab mit Magic Loop gearbeitet.
Das zweite Kontrastgarn ist eine Gründl Hotsocks Sockenwolle in Frühlingsfarben.



Die Kontruktions des Loop hat wirklich super viel Spaß gemacht, trotz kraus rechts wurde es mir nicht langweilig zu stricken.
Diesen Loop darf ich auch behalten, meine Tochter meint er wäre ihr viel zu dick.

Schon mal für die Strickkilometer:
Verbrauch für den dicken Loop - 284gr = 284 m ( einfache Rechnung ); für den dünnen Loop 143gr = 600,6m ; insgesamt also 884,60m

Dienstag, 18. März 2014

es gibt doch noch was.....

was ich trotz meiner bisherigen fast 40-jährigen Strickkarriere und einigen Woll- und Materialerbschaften nicht besitze - ein 6mm Nadelspiel.

Ich hab eingewilligt einen neuen Teststrick für Jana (janukke auf ravelry) zu stricken, es wird ein mordsmäßiger Loop.
Wer neugierig ist schaut hier

Sonntag, 9. März 2014

Deichroller

Unsere Karnevalsflucht führte uns wie immer nach Fehmarn und dort an den Presener Naturstrand. 
Am Kiesstrand gibt es eine geteerte Böschung mit der wir unseren Heidenspass hatten. Wir sammelten Steine und spielten zu Beginn welcher Stein denn zuerst wieder runtergerollt kam. Natürlich hatten nicht alle Steine die optimale Form, einige blieben liegen. Nun ging das Spiel in die Richtung, die liegen gebliebenen Steine anzutitschen, damit diese auch wieder runterkullerten. Es war ein herrlicher Nachmittag.

Die Socken entstanden während des Aufenthaltes auf Fehmarn und durch die schräge Form erhielten sie direkt ihren Namen "Deichroller".

Verbraucht hab ich 82 gr. einer Aktiv-Sockenwolle von Supergarne.com

Hier noch einmal Details des Oberfußes.

Das Muster hab ich spontan und ohne Anleitung gestrickt.
Begonnen mit einem 2re/2li Rippenmuster am Schaft über 64 Maschen. Dann eine Käppchenferse über 30 Maschen und 34 Reihen ( für etwas mehr Platz am Spann ).
Nach den Spickelaufnahmen hab ich dann mit dem schrägen Muster am Oberfuß begonnen.Für den rechten Socken habe ich jede zweite Reihe nach den 2 Maschen links des Rippenmusters eine Masche aus dem Querdraht verschränkt zugenommen. Die ersten 3x hab ich eine Masche links zugenommen und danach nur noch rechts. Zeitgleich zu den Zunahmen hab ich die vorletzten 2 Maschen links zusammen gestrickt. Ich hab solange abgenommen bis nur noch eine Rippe übrig geblieben war, wer kürzere Füße hat, wird vielliecht noch mehr Rippen stehen lassen müssen.
Abgeschlossen hab ich mit einer gerade Spitze.

Die linke Socke wird gegengleich gestrickt.

Und die 18gr Rest wandern direkt in die Restekiste für Mania die Dritte.

Samstag, 1. März 2014

März - Deckenupdate


Die Zeit rennt, wir haben schon März und meine Decke ist nun auf 31 cm gewachsen.

Zusätzlich kann ich noch ein Paar Zick-Zack-Socken zeigen


Ärgerlich finde ich, dass der obere Rand sich runterrollt. Ich hatte eine Krausrippe als oberen Abschluss gestrickt. Warscheinlich hätte ich schon in der Krausrippe Zu- und Abnahmen stricken müssen. Ist der Rollrand eben ein Designelement ;-)
Verwendet hab ich von Schöller Fortissima Mexiko in der Farbe Tropic Color. Was allerdings an der Farbstellung tropisch ist erschließt sich mir nicht. Vielleicht ein tropisches Gewitter?? Wer weiß!