Freitag, 30. August 2013

endlich wieder Socken

der nächste Winter kommt bestimmt....... also habe ich schon mal wieder ein paar Socken gestrickt.


gestrickt aus einem gut abgelagerten, banderolenlosen Knäuel. Glatt rechts mit ein paar Rippen auf der Rückseite für eine bessere Passform.

Im Moment bin ich mit meinem zweiten Minimania schwer beschäftigt und habe mir vorgenommen, dass er diesmal eine Kuscheldecke für's Wohnzimmer werden soll. Die ersten 50cm sind geschafft, aber nun sind mir die bunten Sockenwollreste ausgegangen. Unfassbar, aber wahr.....
Ich hab in einigen Gruppen bei ravelry in denen ich unterwegs bin nach Resten 'gebettelt' und der erste liebevolle Brief erreichte mich bereits.
das war eine Riesenfreude. Ich würde gefragt, wie lang denn die Reste sein sollten und mich erreichten sorgfältig abgewickelte tolle Farben. Danke!!

Hier nun ein Zwischenstandsfoto:
ich finde den Linenstitch einfach nur klasse. Die Effekte des Garns machen so viel Spaß...
Ich wechsele immer 3 Reihen beige mit 3 Reihen bunt ab.

Das sind die 50cm:

Sonntag, 18. August 2013

Katy Jubilee

aus den Resten meines Laminaria habe ich die Katy von Birgit Freyer gestrickt.

verbraucht habe ich 73gr Uruwolle. Eigentlich wollte ich den Verbrauch nach Body und Spitze wiegen. Aber das hab ich verpennt. Gestrickt habe ich die 207 Maschen Variante für den Körper.
An der langen Kante ist das Tuch 1,60m lang. Der tiefste Dreiecks-Punkt misst 57cm.

Abgekettet hab ich wie angegeben mit der Häkelnadel und jeweils einer Luftmasche zwischen den Maschen. Teilweise ist mir das zu locker geworden und ich muss beim nächsten Mal eine Häkelnadel kleiner wählen oder in den Bögen die Kuftmaschen weglassen. In den Spitzen hat's prima gepasst.

Sonntag, 11. August 2013

Sonnenfeuer aber keine Sonne :-(

Mein letztes Urlaubsstrickstück ist schon länger fertig, im Moment warte ich aber hier auf die Sonne um es gebührend abzulichten. Pustekuchen, die Sonne zeigt mir ihre kalte Schulter.
Muster ist 'Sonnenfeuer' von Jana Huck - janukke
verstrickt habe ich 2 Stränge Cool Merino in der Farbe Schäfchen mit 3,5mm Nadel
Spannweite 1,70m schön zum Einwickeln.



Mein Sonnenfeuer hat einen zusätzlichen Keil rechts und links neben dem Mittelkeil damit ich die Wolle möglichst restfrei aufbrauchen kann.

auf dem Detailbild kommt die Struktur der Rippen schön heraus.

Sonntag, 4. August 2013

Urlaubsstrick

Noch daheim startete ich einen neuen Not-a-drop Schal. Hier der Link zu meinem ersten Schal. Diesmal hab ich mich an ganz bunte Sockenwolle gewagt und einen Loop daraus gestrickt. 

wie bereits bei meinem ersten Projekt hab ich die Tropfen willkürlich platziert. Verbraucht hab ich ziemlich genau 100gr Sowo. Angeschlagen habe ich 41 Maschen was ungespannt ein Breite von 18cm ergab.
Ich habe in jeder Hinreihe irgendwo im Strick einen Tropfen gestartet und dann mustergemäß fertig gestrickt. Nach 180cm hab ich ohne abzuketten im Maschenstich den Loop zusammen genäht.
nochmal im Detail
Mein zweiter Urlaubsstrick war dann der Fjordwanderer. Das Muster ist der Strandwanderer von Lea Viktoria.
Die Farben des Garn erinnern mich an die Fjorde:
türkis für das Wasser,
Braun für die Felsen
weiß für den Schnee auf den Felsen und
grün für die Bewaldung/ Pflanzen.

Verstrickt hab ich dieses Garn (rechts auf dem Bild) woraus eigentlich ein Sierpinski entstehen sollte. Aber irgendwie konnte mich mich mit der Farbwahl gar nicht anfreunden.

Das Muster lies sich sehr gut stricken, allerdings wurde es leider auch schnell langweilig. Nur rechte Maschen und immer dieselbe Vorgehensweise ist nicht so mein Ding. Daher hab ich auch nach 12 Streifen, als der Schal eine nette Länge hatte um einmal um den Hals gewickelt zu werden, abgekettet. Jetzt hab ich noch 100gr übrig......
Hier noch einmal ein Streifendetail und die Fakten:
120gr schwer
Garn ist die Cool Merino von Dibadu (Farbbanderole ist nicht mehr existent, daher kein Farbname)
verstrickt mit 3,5 Nadeln.
Ungespannt an der breitesten Stelle 25 cm tief und an der langen Kante 1,50m lang.


Norwegen

Unser Urlaub zog uns diesmal ganz in den Norden. Mit dem Schiff vorbei an Norwegen bis zum Nordkapp. Eine herrliche Gegen, die ich bestimmt nicht zum letzten Mal besucht habe.
auf den Lofoten

Einfahrt in den Geiranger Fjord
Vogelinsel Gjesvaerstappan im Hintergrund
Hier würde ich auch gern wohnen :-)

Ausfahrt von Bergen

Wasserfall 'Freier' im Geiranger Fjord

Mitternachtssonne am Nordkapp
Tromso von oben
hach - ich könnte noch sooo viele Bilder zeigen... Ich glaub das würde kein Ende nehmen.
Vor allem der Wettergott war auf unserer Seite. Wir waren eingestellt auf Kälte und ausreichend ausgerüstet für die durchschnittlichen 8° am Nordkapp. Statt dessen erwarteten uns 24° und meine selbstgestricke Mütze konnte in der Schublade liegen bleiben.

Gestrickt hab ich auch einiges: 4 herrliche Seetage mit schönem Wetter hab ich die Aussicht vom Balkon genossen.
Vom Strick gibt's dann noch einen extra Post