Sonntag, 4. August 2013

Urlaubsstrick

Noch daheim startete ich einen neuen Not-a-drop Schal. Hier der Link zu meinem ersten Schal. Diesmal hab ich mich an ganz bunte Sockenwolle gewagt und einen Loop daraus gestrickt. 

wie bereits bei meinem ersten Projekt hab ich die Tropfen willkürlich platziert. Verbraucht hab ich ziemlich genau 100gr Sowo. Angeschlagen habe ich 41 Maschen was ungespannt ein Breite von 18cm ergab.
Ich habe in jeder Hinreihe irgendwo im Strick einen Tropfen gestartet und dann mustergemäß fertig gestrickt. Nach 180cm hab ich ohne abzuketten im Maschenstich den Loop zusammen genäht.
nochmal im Detail
Mein zweiter Urlaubsstrick war dann der Fjordwanderer. Das Muster ist der Strandwanderer von Lea Viktoria.
Die Farben des Garn erinnern mich an die Fjorde:
türkis für das Wasser,
Braun für die Felsen
weiß für den Schnee auf den Felsen und
grün für die Bewaldung/ Pflanzen.

Verstrickt hab ich dieses Garn (rechts auf dem Bild) woraus eigentlich ein Sierpinski entstehen sollte. Aber irgendwie konnte mich mich mit der Farbwahl gar nicht anfreunden.

Das Muster lies sich sehr gut stricken, allerdings wurde es leider auch schnell langweilig. Nur rechte Maschen und immer dieselbe Vorgehensweise ist nicht so mein Ding. Daher hab ich auch nach 12 Streifen, als der Schal eine nette Länge hatte um einmal um den Hals gewickelt zu werden, abgekettet. Jetzt hab ich noch 100gr übrig......
Hier noch einmal ein Streifendetail und die Fakten:
120gr schwer
Garn ist die Cool Merino von Dibadu (Farbbanderole ist nicht mehr existent, daher kein Farbname)
verstrickt mit 3,5 Nadeln.
Ungespannt an der breitesten Stelle 25 cm tief und an der langen Kante 1,50m lang.


Kommentare:

  1. Da kann ich nur sagen: 2 wirklich tolle Schals für die vielleicht mal kühleren Tage.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Tragen und
    liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen
  2. Der bunte Pfauenschal gefällt mir sehr gut. Die Häkelkante bei der weißen Version ist auber noch schöner. LG Ate

    AntwortenLöschen