Samstag, 28. Juli 2012

Aran ausgehfein

der letzte Urlaub kam plötzlich ;-)
trotz einjähriger Warmlaufphase ging auf einmal alles ratzfatz und der Koffer war schneller gepackt als ich meine genadelten und gefädelten Werke fotografiert hatte und bloggen konnte.

Als erstes bin ich ein Bild meiner Louise-Kette schuldig





Und dann hab ich mir einen Bolero gestrickt. Dem Sommer nach zu urteilen, traute ich mich nicht nur mit einem schulterfreien Cocktailkleid rumzulaufen. Diejenigen, die mich kennen, wissen eh, dass ich absolut verfroren bin.
Wandlungsfähig lies sich der Bolero auch wunderbar zum schwarzen T-Shirt tragen.


Verarbeitet hab ich von Drops die Baby Alpaka Silk. Angegeben mit einer 3,5mm Nadel bin ich zuerst wahnsinnig geworden. Das Strickbild war eine Katastrophe, bis ich mit 2,5mm weiter gearbeitet habe.
Das Muster hab ich aus dem Buch 'Pullover für Wind und Wetter' von Sabine Domnick. Es heißt Newbiggin Triangles.
Die Form hab ich mir selbst ausgedacht und zusammen gerechnet.

Kommentare:

  1. Na da hast du wohl alle Blicke auf die gezogen. Deine Kette ist ein Traum
    Auf Boleros stehe ich nicht so sonderlich!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Ich brenne darauf, die Kostbarkeiten mit Dir in natura zu bewundern. LG Ate

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    Die Kette ist ja wohl ein Träume - wunderschön.
    Dein Bolero ist superklasse geworden, wirklich sehr sehr schön.
    Viele liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen