Donnerstag, 30. Juni 2011

36cm - Part 6

Juni 2011 war nun mein postreichster Monat - da muss ich ja am letzten Tag noch einen Post draufsetzen ;-)

Ich habe bei meinem ruffle Shawl a la Kate nun wieder mächtig aufgeholt und habe nun wieder 36cm Rückenhöhe. Das ist so ziemlich die Hälfte. Leider geht die zweite Hälfte nicht genau so schnell, die Reihen werden schließlich immer länger.

Hier nun eine Nahaufnahme. Die zwei verschiedenen olivfarbenen Töne geben allerdings nicht so ein streifiges Bild wie vermutet. Die Streifen sind wahrnehmbar stören aber das Gesamtbild nicht.
Je nach Lichteinfall sind sie sogar gar nicht zu sehen.

Dienstag, 28. Juni 2011

Hamburg

Da meine Lieblingsstadt von Fehmarn nur 1,5 Stunden Fahrt entfernt ist, musste ich ihr natürlich mal wieder einen Besuch abstatten.

Begonnen hab ich in der Hamburger Wollfabrik, wo ich mir weiße Maulbeerseide erlaubt habe

Danach ging es zum Spaziergang durch die Speicherstadt. Faszinierend, spannend und man hat das Gefühl in einer anderen Zeit unterwegs zu sein. Ok, die Autos muss man sich schon wegdenken.



Zum Abschluß besuchte ich noch die Ballin Stadt - Das Auswanderermuseum. Ebenfalls sehr spannend aufgemacht. Man bewegt sich durch drei Häuser während des Rundgangs und die 3 Häuser symbolisieren Vor der Auswanderung, dann die Überfahrt und die Ankunft auf Ellis Island mit Kontrollen, Einbürgerungsfragen, Gesundheitscheck.
Ich muss wohl nicht weiter betonen, dass das mittlere Haus das schönste war, mit Schiffsnachbau, Ausstattungsmodellen verschiedener Kabinen, ganz vielen Bildern. Da schlägt mein Seefahrerherz  *gg

Sonntag, 26. Juni 2011

Farbe kommt ins Spiel - Part 5

Für meinen Ruffle Shawl a la Kate habe ich mir oliv farbenes Garn von Atelier Zitron ausgesucht. Es heißt Filisilk und ich hab 300gr eingekauft. Ich hoffe, damit auf der sicheren Seite zu sein.

Also hab ich meine letzte Maschenprobe in Angriff genommen, gestrickt, gewaschen, geblockt - wie man es eigentlich immer korrekt machen soll *ggg
Und siehe da, es klappt und gefällt mir.
Das Tuch kann begonnen werden......

nach einer Woche hatte ich ungespannt  immerhin eine Rückenhöhe von 40cm. Das Tuch sieht hier ein wenig zusammengekrumpelt aus - in Wirklichkeit ist es glatt ausgestrichen breiter.
Kurz bevor ich mich für ein Kurzwochenende nach Fehmarn abstetzte, wollte ich schnell noch den zweiten Strang wickeln, schließlich wollte ich ja auf Fehmarn weiter stricken. Und dann sehe ich sofort, was mir rätselhafterweise beim Strangkauf überhaupt nicht aufgefallen ist:
die Farben sind tatsächlich so unterschiedlich. Da war natürlich massives Problem angesagt: mit so unterschiedlichen Garnen kann ich unmöglich weiter stricken. Ich hab einen dunklen und 2 helle Stränge, mit jeweils einer Farbe komme ich auch nicht aus für ein Tuch. Darüber musste ich erst mal schlafen.

Das Ende vom Lied war, dass ich alles geribbelt hab. Dann hab ich das Tuch neu begonnen und den Hauptteil  alle 2 Reihen hell/dunkel abgewechselt. Jetzt gefällt es wieder, ich muss aber erst mal ganz ordentlich aufholen.

Dienstag, 21. Juni 2011

Ein Muster muss her - Part 4

 Die ersten Teile zum Ruffle Shawl  findet ihr unter dem Label KateCKAL

nachdem Form und Rüsche nun feststanden musste nun das Tuch mit Leben gefüllt werden. Soll heißen, ein Muster soll her, damit es eine leichte Struktur bekommt. Ich meinte, in Fotos von Kate's Tuch Fischgräten oder ZickZack zu erkennen und machte mich mit dieser Info auf die Suche.

 Nachdem die ersten Versuche 'aus dem Kopf' nicht so überzeugend waren, hab ich mich auf ravelry und die dortige Suchfunktion verlassen. Unter der Rubrik 'Chevron' fand ich dann mein Muster.



Das oberste Muster wird es und ich habe mich sehr gefreut, dass die Autorin mir die Erlaubnis gab, es zu verwenden.
Da ich eine Mittelmasche haben wollte, habe ich eine Patentrippe in die Mitte gesetzt und das Muster gespiegelt. Und so sieht nun der Prototyp in klein aus.

Montag, 20. Juni 2011

Dornröschen

Weil mir das Muster einfach so gut gefiel habe ich zwischendurch einen Schal gestrickt. Sleeping Beauty's Awakening
von Arlene's World of Lace.

Wie von Ihr gewohnt ein etwas ungewohnter Stich mit herrlicher Wirkung

Und so sieht der Schal über meinem Kleiderhaken drapiert aus.


Wenn ich mir das so genau betrachte, hätte ich die Abschlußkante vielleicht doch spannen sollen.

Donnerstag, 16. Juni 2011

Ruffle Shawl - Part 3

 'Späteinsteiger' können alles zum Design meines Shawl unter dem Label KateCKAL nachlesen.

Die Rüsche rund um den Schal sollte ein geripptes Muster haben.
Eine einfache 1rechts/1links Rippe (Rüsche 1 auf dem Bild) zog sich allerdings zu sehr zusammen und gefiel mir gar nicht.
Rüsche 2 war zur Probe glatt rechts. Sie rollte sich so stark, dass sie ebenfalls aus dem Wettbewerb flog.
Rüsche 3  1rechts/1Patentmasche ergab ebenfalls kein schönes Strickbild.


Rüsche 4 war der Versuch 1rechts verschränkt/1 links. Dies bot aber keinen verbessernden Effekt und wurde ebenfalls verworfen.
Rüsche 5 machte nun das Rennen. Sie wird gestrickt:
Reihe 1: 1re/1li
Reihe 2: alle Maschen rechts
Reihe 1 und 2 immer im Wechsel

Auf dem Foto ist sie noch als Übungsstück über einer Musterprobe. Für die endgültige Rüsche muss die Maschenzahl noch erhöht werden, damit die Rüsche sich ordentlich wellt.

Dienstag, 14. Juni 2011

Designen geht los - Part 2

Mit dieser Miniserie beschreibe ich, wie ich meinen Ruffle Shawl als Designaufgabe für einen Wettbewerb kreierte. Alle Beiträge sind unter dem Label KateCKAL zu finden.

Ich hab mir also die verschiedenen Bilder des Shawl angeschaut und festgestellt, dass die Musterrippen den Rücken senkrecht herunter laufen. Also war für mich klar, dass ich nicht 'traditionell' für ein Dreirecktuch zunehmen kann. Mit traditionell meine ich: es gibt eine Mittelmasche, das Tuch wird am Hals begonnen und in jeder Hinreihe werden 4 Maschen zugenommen. Jeweils 1 Masche an jedem Rand und jeweils eine Masche rechts und links der Mittelmasche.

Durch diese Art bildet aber das Rippenmuster an der Mittelmasche einen Winkel - den ich vermeiden wollte.
Bei diesem Probestück stellte ich fest, dass es machbar ist, an der unteren Spitze zu beginnen und dann nur an den Seiten zuzunehmen.Damit war das erste Problem gelöst.

Der verlängerte rechte Zipfel ist das Ergebnis verkürzter Reihen. Denn das Tuch hat ganz lange vordere Spitzen. Und die möchte ich erreichen, indem ich, wenn ich die Schulterhöhe erreicht habe in der Mitte teile und dann mit verkürzten Reihen arbeite, jedoch an den Kanten weiter zunehme. Lange Spitzen - Problem gelöst.

Die Rüschen waren dann die nächste Herausforderung......

Montag, 13. Juni 2011

KateCKAL - Part 1

Ravelry hat mich mal wieder "wild" gemacht.

Es gibt dort eine Gruppe, die es sich zur Aufgabe machte, den Shawl, den Kate zum Shoppen trug, nachzuempfinden.

Foto ist kopiert von der Daily Mail







Eben in dieser RavelryGruppe findet auch ein Design Wettbewerb statt.
Es muss versucht werden ein Tuch zu entwerfen, welches dem Aussehen des Maschinenstrick ganz nahe kommt.

Design Wettbewerb?? Das hat mich natürlich sofort bei meiner Ehre gepackt.
Die verschiedenen Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven hab ich studiert, mir ein erstes Vorgehen geplant und hab begonnen  Probezustricken.

Bis ich den endgültigen Plan hatte, wie ich vorgehe hab ich ein gesamtes 50gr. Knäuel Sockenwolle verarbeitet und die unterschiedlichsten Stiche, Rüschen und Abkettreihen probiert.

Donnerstag, 9. Juni 2011

Dienstag, 7. Juni 2011

Nachtrag

habs gestern völlig verschusselt: die Daten für mein May-Mystery:

Das Muster ist von Tiziana und gibt's hier bei ravelry
gebraucht habe ich knapp 90 gr von LaceMohair die ich bei birgit Freyers Wolllust gekauft habe.

Montag, 6. Juni 2011

May Mystery


fertig geblockt, von meiner Tochter eher widerwillig gemodelt.

Das untere Bild gibt die Farbe besser wieder.

Sonntag, 5. Juni 2011

angestrickt

 Mein neues Seide Konengarn (links auf dem Bild) ist doch etwas zu dünn um damit eine Sommertunika zu stricken. Also suchte ich für meine Tunika ein Ersatzgarn. In der Anleitung angegeben ist Lang Yarn Seta. Die ca. 10€ für 50 gr. will ich mir aber nicht leisten und habe Meloa von Online gefunden. Eine Baumwoll - Viskose Mischung. Leider lässt sie sich nicht ganz so gut stricken, der Faden teilt sich gern und ich muss sehr aufpassen immer alles zu erwischen.
Im Anstrickbild ist noch nicht viel zu erkennen. Aber ich arbeite dran........

Samstag, 4. Juni 2011

Zweiter Anlauf

Auf diesem Bild hab ich den zweiten Anlauf festgehalten, meinen Metamorphosis Sweater zu spannen. Der erste Anlauf sah eigentlich genauso aus. Aber dann passierte folgender Mist....

Vielleicht sollte ich anfangen zu erzählen, dass ich meine Tücher usw immer auf meinem Bett spanne, da ich keinen anderen ausreichend großen Platz zur Verfügung habe.
Beim ersten Anlauf spannte ich meinen gut durchgeweichten Metamorphosis morgens auf. Abends, als ich schlafen gehen wollte war er aber nicht richtig durchgetrocknet. Die doppelte Lage trocknet wohl deutlich langsamer als erwartet. Es half ja nichts, ich wollte ja nicht auf dem Boden übernachten. Also nahm ich Metamorphosis ab und beim Durchtrocknen schrumpelte er wieder zusammen. Die Passform war dahin.
Jetzt hab ich gewartet, bis ich ein ganzes Wochenende zur Verfügung habe. Wenn heute abend mein Metamorphosis wieder nicht trocken ist, kann ich in der anderen Hälfte des Bettes übernachten :-)

Das Foto zeigt eigenartige Lichtverhältnisse, weil ich mich mit meinem Kreuz vor das Fenster bauen musste, die Sonne scheint nämlich direkt auf den Sweater.