Dienstag, 25. Januar 2011

metamorphosis

nach vielen vielen Maschenproben konnte ich nun endlich meinen Metamorphosis-Sweater anschlagen.

Zuerst musste ich mir überlegen, ob ich mein cremefarbenes Garn färbe oder nicht. Nachdem ich mir überlegte, dass es wohl echt schwierig sein wird, 16 Knäuel gleich zu färben, oder zumindest so ähnlich, dass man einen Pulli daraus stricken kann, habe ich den Färbegedanken verworfen.

Dann sollten Perlen eingearbeitet werden. Ich habe ein ziemlich langes Probestück gestrickt und alle möglichen Perlenfarben und 3 verschiedene Größen eingestrickt, bis die Wahl auf transparente gold-inlined 8/0 Rocs gefallen ist.

Der Pulli ist ebenfalls ein Raglan von oben und diesmal hab ich mich entschlossen, keine Jacke daraus zu machen. Normalerweise mag ich nicht nur rechts stricken, weil es irgendwann langweilig wird. Ich hoffe, dass mich bei diesem Pulli die Lochmuster vor der glatt rechten Langeweile bewahren.

Auf dem Detailfoto kann man die Perlen gut erkennen, das andere Bild zeigt den Pulli kurz vor den V-Ausschnitt- Zusammenschluss

Samstag, 22. Januar 2011

Kopfstand








Ich habe zum ersten Mal eine Jacke als RVO , also als Raglan von oben, gestrickt. Daher macht das Muster des folgenden Pulli bei mir einen Kopfstand. Quelle ist 'Let's knit series, Vol. 15'



Für meine Passe habe ich die Aufteilung übernommen. Für meinen Ärmel habe ich unter dem Arm zu viele Maschen aufgeschlagen, daher läuft die Raglannaht so ins Leere, wenn die Jacke liegt.

Die A-Form im unteren Abschluß habe ich dadurch erzielt, dass ich in der ersten Musterreihe des Rapports keine Abnahmen gestrickt habe. So wurde das Muster mit jeder Wiederholung 2Maschen breiter. 
Hier noch einmal ein Detail der Passe. Der Blitz verfälscht die Farben aber enorm.

Frust

menno - ich hab nun meinen Kampf mit meiner oliv-farbenen Jacke gewonnen und kann sie nicht zeigen. Blogspot zeigt mir immer ein Verbindungsproblem an, wenn ich Bilder hochladen möchte. Frust :-(

Freitag, 14. Januar 2011

Mail an Uschi

Uschi - "Mix-Max-Maschendesign" fragte mich nach Elizabeth Zimmermans Almanac. Leider ist die Mail die ich ihr schrieb irgendwie nicht richtig durchgekommen. Jetzt ist mit die Idee gekommen, die Mail hier zu posten. Vielleicht mag noch jemand anderes Infos darüber...


Hi Uschi,

in den Kommentaren ufert es so aus, daher schreib ich dir jetzt mal eine Mail.

Zuerst das Buch: http://www.amazon.de/Elizabeth-Zimmermanns-Knitters-Almanac-Projects/dp/0486241785/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1295088289&sr=8-1



es gibt unterschiedliche Ausgaben. Ich hab die alte Ausgabe, die hat sehr wenig Bilder. Die Neuauflage 'Commemorative Almanac' hat wohl schon einige bessere Fotos - aber das hab ich nur gehört, selbst keinen Blick hinein geworfen.

Elizabeth Zimmerman ist in Amerika die Ikone der Strickerei. Sie lebt nicht mehr und wird hoch gelobt.

Einen direkten Link gibt es zum Buch nicht.

Kennst du dich auf ravelry etwas aus? Bist du dort angemeldet?
Dies ist die Gruppe auf ravelry bei der ich mich angemeldet hab:

http://www.ravelry.com/groups/knit-the-almanac-2011

und hier hat die Suche einige Projekte ausgespuckt, die dem Buch zugeordnet sind: http://www.ravelry.com/patterns/search#craft=knitting&query=Elizabeth%20Zimmermann%20almanac&sort=best


Mir gefällt das Buch sehr gut. Fr. Zimmermann beschreibt keine direkten Anleitungen. So nach dem Motto: schlage 100 Maschen an usw.
Sie beschreibt, wie du dir selbst deine Sachen zusammenstellen und ausrechnen musst. Zusätzlich gibt sie noch einige Stricktipps, und weist auf Stolperfallen hin.
Da ich mir eh alles allein zusammenpasse, weil ich an den meisten Anleitungen irgendwas habe, was mir nicht gefällt, kommt mir ihre Art sehr entgegen.
Ihre Beschreibungen sind quasi in Romanform und manchmal etwas langatmig. Und sie schreibt teilweise über Familienurlaub (wenn ich das recht in Erinnerung hab) das Kapitel hab ich überschlagen. Das interessiert mich nun wirklich gar nicht.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Sina

P.S.
auf dem Foto sahen meine Maschenproben wirklich schöner aus als in Wirklichkeit. Ich war mit dem Maschenbild so unzufrieden. Das muss gleichmäßig sein bei mir, sonst werde ich wahnsinnig. Und diese verschränkten Verzopfungen waren alles andere als gleichmäßig.

Donnerstag, 13. Januar 2011

Stashabbau geht weiter

Zum "Craft from my stash" ( meiner Aktion vom letzten Jahr ) sollte ich wohl auch mal was erzählen. Mein Beitrag , beziehungsweise meinen Rückblick auf das Jahr 2010 wäre ja eigentlich schon längst fällig gewesen. Allerdings hab ich weder Knäuel gezählt, noch Banderolen gesammelt. Ich bin einfach nicht der Statistiker. Im Prinzip ist jedes Projekt, das ich 2010 gearbeitet hab aus Wolle aus meinem Vorrat entstanden.
Da meine Wolle aus den alten Kisten  komplett in andere Boxen umgezogen ist, kann ich noch nicht einmal einen Vorher-Nachher Vergleich anbieten.

Schwierig war das Durchhalten mit den Wollmengen im Rücken nicht wirklich. Und durchgehalten habe ich auch relativ gut. Im Prinzip hab ich die Regeln sogar geschafft, wenn ich für meinen einzigen Aldi-Einkauf  den Joker (Erlaubter Rückfall *gg) einsetze.
Ich habe mir vorgenommen in diesem Jahr  weiter den Stash zu reduzieren.

Und was eignet sich da mehr, als sich einfach bei allen möglichen KALs anzumelden?!? Mir fällt nix besseres ein und daher hier die Liste....

Bei ravelry von Regina Satta (Aniger) gestarteter Mystery Socken KAL. Sie empfiehlt eine helle nicht zu stark musternde Wolle - da sollte ich auf jeden Fall etwas finden. Start ist dann am 28.01.

Von BadCatDesigns bereits gestarteter KAL. Es wird einen Lace-Pulli und verschiedene Optionen für einen Schal geben. Die ersten Charts für Maschenproben sind schon raus, den genauen Zeitplan wann jetzt für den Pulli angeschlagen wird, hab ich nicht im Kopf. Aber es gibt ja noch genug anderes zu tun ;-)
Hierfür hab ich 800gr Cremefarbene Sockenwolle gefunden - die Frage ist nur noch, ob ich sie natur verarbeite oder färbe.


In der 'wollustigen' Yahoo-Gruppe Knitting Delight gibt's ebenfalls ein neues Mystery - Melody. 
Hier konnte ich kein Vorschaubild mopsen, also gibt's das Gruppenlogo...

Zu guter Letzt noch ein Mystery - SockenKAL, gefunden bei ravelry 'Winterdream Cables'. Das klingt auf jeden Fall sehr interessant für mich. Die Datei für den Sockenstart ist schon veröffentlicht.

Samstag, 8. Januar 2011

Januar Almanac-Knitting

Ich bin auf Ravelry einer Gruppe beigetreten, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Knitter's Almanac von Elisabeth Zimmerman von Januar bis Dezember durchzustricken.
Im Almanac schlägt Frau Zimmermann für jeden Monat des Jahres ein Projekt vor, mal kleinere manchmal größere Sachen. Im Januar sollte ein Aranpullover, alternativ eine Mütze entstehen. Das Aranmuster gab sie vor.

Auf dem Foto seht ihr meine Maschenproben. Ich muss dazu sagen, ich mag das Muster. Aber keine meiner Garne hat mir dazu wirklich gefallen.
*Das obere naturweiße ist Dochtschurwolle, ebenfalls schon sehr gut abgelagert. Und wie es ausschaut wird sie noch etwas länger lagern.
*Das mittlere dunkelgraue ist die Vario von LanaGrossa. Wunderbar kuscheliges Garn. Durch die Schattenwirkung beim Fotografieren sieht man das Muster deutlich besser als im Original. Da sieht es nur 'verwaschen' aus.
*Das untere camelbraune ist eine noname Alpaka. Auch hier gefallen mir die Linien des 'Fishtrap'Muster nicht wirklich.

Damit waren dann aber auch meine Garne am Ende und ich sah es nicht wirklich ein, weitere einzukaufen. Ich hatte mir extra für dieses Projekt die Alpaka gegönnt. Ich glaubte, die Garnstruktur passt wunderbar zum Muster, nachdem die Dochtwolle so ein Reinfalle war.

Kurzerhand hab  ich also das Muster auf einen Socken umgesetzt, da ich Mützen eh nie trage:


Draufsicht

Seitenansicht


Hinteransicht


Verbraucht habe ich ziemlich genau 100gr Sockenwolle von irgendeinem Aldikaufrausch. Die Farbe ist verfälscht, im Original ist die navyblau.

Durch die Verzopfungen hatte ich viel mehr Maschen als gewöhnlich auf der Nadel.
Begonnen an der Spitze mit 20 Maschen. Danach in jeder 2. Reihe an den neuralgischen Aussenpunkten 4 Maschen zugenommen bis ich insgesamt 64 Maschen auf den Nadeln hatte. Darauf folgte eine zusätzliche Runde rechts und die Zunahmen für die Mustereinteilung. Die Sohle habe ich mit 33 Maschen gestrickt, auf dem Vorderfuß hatte ich 37 Maschen.
Die Zopfmuster auf dem Hinterfuß über der Ferse sind völlig absichtlich so unregelmäßig, ich liebe es so asymetrisch.

P.S. und ein Muster für mein Alpakagarn hab ich gestern nach gefühlt stundenlangem Wühlen in Heften ebenfalls in einer alten Verena gefunden.

Dienstag, 4. Januar 2011

Geburtsanzeige

nach 2 Tagen 'Wehen', immer länger und komplizierter werdend ;-) erblickte gestern Antonia das Licht der Welt.

Direkt nach der Geburt noch etwas schrumpelig. Aber nach dem ersten Bad entfaltete Antonia ihre gesamte Schönheit.

Antonia:
104 gr Austerman Step Garn verstrickt mit Nadel 4

Hebamme: Birgit Freyer (mit ihrem genialen Design)