Samstag, 8. Oktober 2011

Doppelstrick

ausgestattet mit meinem Buch 'Double Face Accesoires' von Susanne Schaadt, passendem Garn, Nadeln und einem Ausdruck eines Schalmusters von Tina13 saß ich im Auto auf dem Weg nach Fehmarn.
Ein verlängertes Wochenende stand uns bevor. Freude, Erholung, Ostsee - was will ich mehr?

Ich wollte meinen ersten Doppelstrickschal starten. Nach dem etwas chaotischen Maschenanschlag - irgendwas muss ich verkehrt gemacht haben.... stellte ich ziemlich schnell fest, dass Frau Schaadts Methode der Randmasche ziemlich scheußlich aussieht. Die Randmasche immer mit beiden Farben gleichzeitig arbeiten - echt schrecklich.

In dem Moment wünschte ich mir eines dieser neumodischen Handys mit denen man ins Internet gehen kann und dort forschen kann. Ich konnte mich nämlich dunkel an eine Seite erinnern, in der abgehobene Maschen beschrieben waren.
Es half nichts, da ich nur einen Telefonierknochen als Handy habe, musste ich anfangen zu experimentieren. Ich hatte so etwa 10 Maschen auf der Nadel und strickte solange hin und her, probierte zig Variationen mit Fäden verkreuzen, abheben usw bis ich zufrieden mit dem Ergebnis war.
Dann wurde geribbelt, die Maschen neu angeschlagen und nun sieht der Schal bereits so aus:
Garn ist: Sockenwolle creme - Restbestände
Sockenwolle blau vom Aldikaufrausch Herbst 2011
Design : Swing Paisley von Tina13

Kommentare:

  1. Das sieht ja schon mal super aus!
    Versucht habe ich das auch mal... es endete mit Wollkotze. *lach*
    Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich Teile in dieser Technik sehe.
    Dann mal "Gut Strick"!

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  2. Der Anfang deines Tuches sieht schon sehr vielversprechend aus. Eine Technik, die einfach beeindruckt. Steht immernoch auf meiner To-Do-Liste.
    Bin jetzt schon gespannt auf's Ergebnis.

    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen