Dienstag, 1. Februar 2011

Morgainne zickt

oder besser gesagt, ich hatte bisher nicht das richtige Händchen passendes Garn für den gleichnamigen KAL von Regina Satta in ihrer Ravelry-Gruppe auszusuchen.  

Dies ist ein herrliches Mischgarn Wolle Seide, fühlt sich einfach toll an. Allerdings verschluckt das melierte alles Muster, ich hab nach 4 Reihen aufgehört.

Der zweite Versuch war auch nicht von Erfolg gekrönt.

Hier ist der linke Part zwischen den verschränkten Verzopfungen viel zu locker und unregelmäßig. Das Garn ist Lidl-Sockenwolle, die ich allerdings vorher noch nie verstrickt habe.

Im Moment bin ich mir nicht sicher, ob ich einen dritten Versuch wagen mag.

Kommentare:

  1. Bei mir zickt sie auch. Bin mir nämlich nicht sicher, ob ich die korrigierte Fassung des Charst mitgenommen habe!
    Zu deinen Versuchen. Das Lila geht tatsächlich nicht. Das Muster kommt wirklich nicht raus.
    Und das Weiße? Naja! Grundsätzlich kommt das Muster ja gut raus. BVersuche es doch mal eine halbe Nadelstärke kleiner!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. ohhhhh,wie schade.
    Die Wolle in lila/gesprengelt ist schön, aber es verschluckt das tolle Muster!
    Bitte starte noch einen Versuch Du schaffst es!
    Beim Übergang von einer rechten Masche zu einer linken den Faden ein bisschen fest anziehen und eine Nadelstärke kleiner nehmen, ich glaube du strickst sehr locker.
    Gib nicht auf!

    Herzliche sonnige Grüße sendet Dir Uschi

    AntwortenLöschen
  3. und noch ein kleiner Motivationsschub
    die Morgainne ist wirklich superschön und lass dich nicht verwirren.
    Und klener als mit Nadelstärke 2,soundso, ach nein das muß nicht sein!

    Sende dir meine positivsten Gedanken und ich drücke dir die Daumen, Du schaffst es, ich bin mir ganz sicher.
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen