Montag, 27. Dezember 2010

Strickige Weihnacht

Weihnachten hatte ich so richtig viel Ruhe um mich meinem Hobby zu widmen.
Heilig Abend hatte ich ein wenig Hektik, großes Mittagessen vorbereiten, nach dem Essen ging es dann in die Kirche mit anschließendem Brötchen und Würstchen-Abendessen. Nach der Bescherung kehrte dann Ruhe ein, meine Tochter vergnügte sich mit ihren Geschenken. Ich vergnügte mich mit meinem Müller Thurgau ;-)

Normalerweise schaue ich Weihnachten nicht fern, aber dieses Jahr sollte eine Ausnahme gemacht werden. Ich wollte den Film "Verrückte Weihnachten" sehen. Der schilderte nämlich genau das, was wir im letzten Jahr taten: Weihnachten ausfallen lassen und am 25.12. nach Miami zu starten mit anschließender Karibikkreuzfahrt. Im Film lief natürlich alles aus dem Ruder - das blieb uns dann doch erspart. Der Urlaub war einfach nur toll.
Beim Fernsehen schaffte ich dann meinen Adventskalenderschal von Unikatissima zu vollenden.

Mehr oder weniger widerwillig steht hier mein Tochterkind Modell.

Ebenfalls fertig ist nun mein Lace Kalender Shawl. Im Moment trocknet er im Schlafzimmer vor sich hin. Ich hab schon mal ein kleines Vorschaubild gemacht:


Zu guter Letzt hab ich mich noch an Fingerhandschuhe gewagt. Eine Anleitung hatte ich nicht, und ich saß auch grad so herrlich faul auf der Couch, dass ich zu faul war im Bücherzimmer zu suchen. Außerdem hatte ich null Ahnung in welchem meiner zig Bücher überhaupt eine Anleitung für Handschuhe drin wäre.
Ich hab dann einfach mal frei nach Schnauze mit dem Rippenbündchen begonnen und mich hochgestrickt. Manchmal musste ich ein paar Reihen ribbeln, weil die Passform noch nicht so ok war. Letztlich sind aber gut und passgerecht geworden.


Garn ist Aldi Sockenwolle.

Freitag, 24. Dezember 2010

Wuschel

ich habe diese wuschelige Brazilia-Verschnitt Zottelwolle (die heißt auf der Banderole tatsächlich so) noch nie gemocht. Und nun hat es mich getroffen, dass meine Tochter einen neuen Schal für ihre neue Jacke brauchte. Der alte Schal  passt ja nun auch farblich gar nicht.
Das einzig positive ist die schnelle Fertigstellung, 2 Tatortabende und die Arbeit war fertig.
Da mir Rippen viel zu langweilig sind habe ich ein Lochmuster reingestrickt. Fällt beim Tragen nicht auf, zieht auch nicht durch die Löcher. Er hält also gut warm und so war das Stricken halbwegs erträglich.

Samstag, 18. Dezember 2010

Der Adventsschal

er wächst auf jeden Fall. Auf dem Bild ist der 14. - 18.Dezember zu sehen. So langsam geht's in die Endrunde..

Dienstag, 14. Dezember 2010

rangehalten

hab ich mich an meinen Adventschal und hab nun wieder alle Tage auf der Höhe. Das Foto zeigt den 4. - 13.12.
Tag 14 ist auch schon ausgedruckt und gleich geht's sofort los.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Aufholjagd


am Freitag hab ich, bis dahin gut im Schritt mit den täglichen Strickaufgaben, meine Nadel aus unikatissimas Lace Knitters Advent Calender gezogen. Eine locker gespannte Messung ergab bei knapp einem Drittel der Reihen eine Länge von 80cm.

Das Garn, was ich wählte ist der Rest eines Strangs evilla Lace 8/2 in der Farbe rot/schwarz. Das schwarz das kommt noch. Es ist der Rest von diesem Schal - und dort hab ich das Garn problemlos mit einer 4,5mm Nadel verarbeitet. Nun arbeite ich mit 3,25mm und das Maschenbild gefällt mir gut.
Meine Rechnereien haben ergeben, dass mit dieser Nadel der Schal 1,95m lang wird. Ich werde also hier und dort mal eine Reihe auslassen. Meine Rauten vom 2.12. auf dem Foto in der Mitte sind zum Beispiel eine Reihe kürzer.

Sonstige Info:
Ich stricke 3 Rapporte, habe 54 Maschen angeschlagen, 3x16 für die Rapporte + 2 Musterseitenmaschen, 2 Seitenmaschen kraus rechts und die Randmasche. Damit sich der Schal nicht einrollt hab ich die ersten und letzten 4 Maschen kraus gestrickt. Auch die Mustermaschen, das fällt kaum auf und die Schal rollt sich tatsächlich nicht ein. Ich wollte nicht wieder einen breiten kraus rechts Streifen haben.
Die erste Reihe hab ich links gestrickt und dann mit der 2. Reihe die Muster gestartet.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Zürich

am letzten Wochenende hatte ich das Glück einen Trip nach Zürich zu machen und dort meine Lieblingsfrakträger zu besuchen.
Im dortigen Zoo machen die Pinguine nämlich bei günstigen Wetterbedingungen immer eine Parade durch den Zoo und besuchen die anderen Tiere. Günstige Wetterbedingungen für Pinguine unterscheiden sich doch deutlich von unseren - die mögen es nämlich schön kühl. Es muss also unter 10°C sein, damit sie sich auf den Weg machen.
Dort zuzusehen war schon ein besonderes Vergnügen


Auf dem Christkindlmarkt gab es dann den Tannenbaum mit dem größten Bling den ich je sah. Der Baum war über und über mit Swaros behängt. Das Gefunkel kommt auf dem Foto kaum richtig rüber.


Mittwoch, 1. Dezember 2010

da ich ja nix zu tun hab...

habe ich auch noch ein Lace-Schal- Projekt begonnen. Natürlich ein KAL - diesmal von unikatissima.

Täglich gibt es einen kleinen Teil der Anleitung und am 25.12. ist dann ein Schal von 550 Reihen fertig - so ist es jedenfalls angedacht.
Ich hab so meine Zweifel, dass dies auch wirklich klappt, wie gesagt, ich habe ja nicht nur ein Projekt. Das Vorschaubild ist allerdings zu schön, um es zu ignorieren.

An alle meine Leser, die sich das Muster vom ZickZackSocken aus dem letzten Post abgespeichert haben: da steckte ein Fehler drin! Bitte nochmal checken.