Mittwoch, 28. April 2010

uups

es zeichnete sich eigentlich schon recht früh ab....
Aber erst einmal musste ich vier Zacken fertig stricken um endgültig zu entscheiden, dass mein Zackenpulli (oder Jacke, je nachdem was es nun wird ) nicht den Ausmaßen entspricht, die ich brauchen würde.
Irgendwie verwertbar waren die Zacken auch nicht, also hab ich erneut angeschlagen und nun sind die Zackenstreifen 12 cm länger und gefallen mir besser. Nun sind sie auch lang genug, um Ärmellöcher auszusparen, was die Passform weiter verbessern wird.
Da ich Reste in absolut ausreichender Form habe, habe ich mir noch nicht überlegt, ob ich die ersten Zacken auftrenne. Das entscheide ich dann spontan.
Fotos gibt's, wenn das Teil etwas angewachsen ist, im Moment ist die erste neue Zacke noch nicht ganz fertig.

Montag, 19. April 2010

Patchwork



bei meinen Zopfsocken hab ich mich entschieden, den Zopf auf der vorderen Mitte laufen zu lassen.
Liebe Marion, deinen Vorschlag zu positionieren wie beim Calendula, war auch meine erste Wahl. Aber dann gefielen mir die Rippen daneben nicht wirklich. Und nach dem halben Sock dann auf glatt rechts zu wechseln hätte mir auch nicht gefallen. So bin ich jetzt mit allem zufrieden.









Mit meiner Freundin hab ich das Horst Schulz Buch 'Das neue Stricken' aus der Bücherei geliehen, verschlungen und gemeinsam hatten wir entschieden, einen Pulli nachzuarbeiten.

Nachdem sie nun fast fertig ist, muss ich mal langsam nachlegen. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen: sie arbeitet mit dicker Schurwolle und ich mit meinen Sockenwolleresten. Was natürlich nichts daran ändert, dass ich viel früher hätte beginnen können ....

Ich hab mich für blaue Sockenwollereste entschieden, davon hatte ich genügend, ein 40l Müllsack ist zusammen gekommen, darin kann ich jetzt so richtig wühlen.

Die erste Zacke für den Pullover hab ich jetzt Sonntag bei herrlichstem Wetter im Garten genadelt.
Dabei hab ich festgestellt, dass die Wolle auf dem Knäuel doch sehr unterschiedliche ausfällt, aber auf die langen Reihen relativiert sich der Effekt wieder und ich werde wohl noch deutlicher hell und dunkel abstufen müssen. Ich hoffe, wenn ich fertig bin werde ich um viele Reste ärmer sein.

Mittwoch, 14. April 2010

Zöpfe


eine kleine Vorschau auf meinen neuesten Sockenentwurf.

Ich stocke nun, weil ich mich noch nicht entscheiden kann, an welcher Stelle des Socks der Zopf nun sitzen soll. Ich schwanke zwischen mittig vorne, vorn halb seitlich wie beim Calendula oder ganz auf der Seite über dem Knöchel.
Sockengrund sind Rippen 3re/2li

Sonntag, 11. April 2010

Heute...

... ist wohl nicht mein Tag.
  • Obwohl ich gut ausgeschlafen hab, stell ich nur Mist an.
  • Die Kaffeemaschine war auf Streik! Aber nur, weil ich vergaß das Wasser auch in den Wasserbehälter zu gießen
  • dann stellte ich eine Waschmaschine an. Allerdings wird das Waschergebnis immer unbefriedigend, wenn man kein Waschpulver zugibt.
  • auf dem Sofa, gefrustet, verzählte ich mich dann beim Henry. Eigentlich war ich in Reihe 43 - jetzt bin ich in Reihe 41 ( und zurückstricken macht ja so viel Spaß :-(( )

Einzig mein neu kreiertes Sockenmuster klappt gut *freu
Ein Lichtblick......

Dienstag, 6. April 2010

Fehmaraner Arbeiten

nachdem es in letzter Zeit stricktechnisch etwas ruhiger war, hab ich meinen Urlaub auf Fehmarn, bzw. die Kaminabende, zum ausgiebigen Stricken genutzt. Tagsüber hatten wir so schönes Wetter, dass wir viel unterwegs waren.



Hier nun mein Fehmaraner Sockenkompass:





Im Norden: Modell *Sonnenbrille dringend erforderlich* für meine Tochter


Im Westen: Modell *Fehmaraner Wellen* ein 11-stitch welt pattern aus dem Buch 'sensationel knitted socks' von Charlene Schurch


Im Süden: Modell *Rainbow* 2 links, 1 rechts Rippenmuster ( weil ich allerdings rechts lieber stricke als links hab ich den ganzen Sock erst 2re/1li gestrickt und hinterher gekrempelt. Lediglich beim Maschenaufnehmen für den Zwickel musste ich aufpassen, dass ich die Maschen von hinten nach vorn wie zum Linksstricken aufnehme)


Im Osten: Modell *Kiesstrand* Rippenmuster 3re/1li (Auf der Hinfahrt nach Fehmarn blind im Auto gestrickt, weil man ja nachts dort kein Licht hat und daher einfache Muster stricken muss)