Sonntag, 28. Februar 2010

wieder was fertig..


linkes Paar für meine Tochter, Garn von Lana Grossa Champion. Das Muster ist ein abgewandeltes peacock-Muster, dessen Maschenzahl ich von 16 auf 14 reduziert hab. Sonst wäre der Sock ein untragbarer Sack gewesen.

das rechte Paar ist ein Paar ganz normale Rippensocken, 3 rechts/1 li.

Samstag, 27. Februar 2010

Stash



Ich hab mir noch einmal Gedanken über mein 'Craft from my stash 2010' gemacht.


Wenn ich so recht überlege, fing die Aktion eigentlich schon an, ohne dass ich recht wusste, dass ich mitmache:


- Als letzt bei uns wieder Sockenwolle beim Aldi im Angebot war, bin ich extra nicht hingefahren. Ich hab ja noch die Wolle vom vorletzten AldiKaufrausch hier liegen.
- auf Fehmarn bin ich nicht zu meinem bevorzugten Wolldealer 'Stolz' gefahren sondern hab Sockenwolle von daheim mitgenommen und verarbeitet.
- bei Heirloom Knitting hab ich für mein Projekt Wedding Ring Shawl bloß ein Knäuel Gossamer Garn gekauft, zum Testen. Normalerweise kauf ich immer für ein Projekt und dann mindestens noch andere Garne, die mir einfach so gefallen. (Der Vorrat kommt ja nicht von ungefähr ..)

Ich bin also ganz optimistisch, dass ich den Rest des Jahres gut überstehe. Fotobeweise.....
Mein Pullovervorrat, aus dem oberen Glitzergarn wünschte sich meine Tochter eine Weste. Was aus dem Rest wird weiß ich nicht, hab die Wolle günstig bei einer Geschäftsauflösung bekommen. Und da muss man ja zuschlagen ;-)))
und das reicht noch für etliche Paar Socken und Tücher


Freitag, 26. Februar 2010

Craft from my stash

wenn man Zeit hat im Internet zu stöbern findet man die verschiedensten Sachen, die man eigentlich nicht gesucht hat.

Bei ringelmiez fand ich eine Aktion, der ich mich unbedingt anschließen möchte. Eine Aktion um die angelegten Materiallager daheim zu leeren. Die Regeln sind denkbar einfach:
- es dürfen das ganze Jahr keine Lustkäufe getätigt werden
- es darf für konkrete Projekte eingekauft werden, die erst abgeschlossen werden sollten, bevor das nächste Projekt gestartet wird. Es darf auch nachgekauft werden, wenn für ein Projekt das Material nicht ausreicht.
- damit es nicht zu schwierig wird gibt's zwei Joker, wenn man doch 'rückfällig' wird.

Da mein Wollvorrat in meinen Augen dermaßen ausgeufert ist, werde ich wohl das ganze Jahr arbeiten können, ohne einmal einkaufen zu müssen.

Die einzige Ausnahme die ich mir denken kann ist der Wedding Ring Shawl von Heirloom Knitting. Ich hab mir von meinem anvisierten Garn nur ein 25g Knäuel zum Testen gekauft und wenn ich den Shawl tatsächlich in dem dünnen Garn arbeiten werde, muss ich nachordern.

Ich hab mich gerade bei ringelmiez in der Gruppe gemeldet, mal schauen, ob sie mich als Späteinsteiger noch teilnehmen lassen.

Dienstag, 23. Februar 2010

Henry wächst


Zuerst bereitete Henry mir Kopfschmerzen. Keine Maschenprobe mit verschiedenen Nadeln und auch keine der 4 angegebenen Größen passte auf meine Figur.
S passt nicht, aber das war mir vorher klar *gg

Ich hätte ein Mittelmass zwischen M und L benötigt, aber da keines für die Maschenzahl vorgesehen war musste ich kurzerhand improvisieren.
Ich hab also durch wegschneiden der Mitte aus dem dritten Muster von links, das erste von links gezaubert. Jetzt passt die Maschenzahl - und mein Henry wird sich etwas von allen anderen unterscheiden.
Durch einen Tipp in der HenryVIII Gruppe beim ravelry hab ich den russian join kennengelernt. Eine herrliche Angelegenheit, sie erspart das vernähen der Fäden an Ende. Hier ein Video bei Youtube.
Man hat wohl bei jedem Farbübergang etwas Mühe, weil die Fäden ja sofort ineinander vernäht werden. Aber das nehme ich gern in Kauf, wenn mir der volle Horror am Ende erspart bleibt.

Montag, 22. Februar 2010

echt schräg

Im Netz fand ich diese herrlichen Socken und mit meinem Faible für alles, was nicht so ganz gerade ist, musste ich sie natürlich probieren. Skew aus der neuen Knitty








Während des strickens sahen sie teilweise echt komisch aus und man konnte sich nicht vorstellen, dass daraus mal ein Socken werden sollte - aber es wurde tatsächlich einer. Und zwar einer, der wirklich gut sitzt.






Ein paar technische Änderungen musste ich vornehmen. Es war vorgesehen, die Fersennaht mit dem Maschenstich zu schließen, wozu ich überhaupt nicht fähig bin. Also hab ich mich für ein 3needle-bind-off entschieden (einen deutschen Ausdruck dafür kenn ich nicht: die Maschen werden auf 2 Nadeln parallel gelegt und dann die erste Masche der ersten Nadel mit der ersten Masche der zweiten Nadel zusammengestrickt. Dann jeweils die zweiten Maschen der beiden Nadeln und im Anschluss werden die Maschen abgekettet...) Man sieht deutlich eine Naht, aber wenn ich versucht hätte, zu nähen, wäre es noch krummer gewesen ;-)


Ebenso sollten die Zunahmen verschränkt aus dem Querdraht zugenommen werden. Das wurde bei mir zu fest und die Naht verzog sich sehr. Ich hab Umschläge gemacht und diese in der folgenden Runde, die immer eine glatte Runde war, verschränkt abgestrickt.

Sonntag, 7. Februar 2010

Treppenstufen


dieser Socken sollte eigentlich ein etwas anderes Muster haben. Ich hatte mir von Charlene Schurch aus dem Buch 'sensationell knitted socks' das Muster Maze (ravelry-link) ausgesucht.

Leider hab ich mich immer wieder verzählt, und nach dem 3. Versuch hab ich dann aufgegeben und meine Treppenstufen fortlaufend weitergestrickt.
Das Garn ist Sockenwolle TomPrint von Bärengarne, kannte ich vorher auch noch nicht. Lässt sich angenehm verstricken und fühlt sich schön weich an.
Weil mir ein Sockenbrett fehlt hab ich den Socken über einen zugeschnittenen Karton gezogen, an dem Schnittmuster für den Karton muss ich wohl noch arbeiten *gg

Freitag, 5. Februar 2010

100 Bücher

im Radio auf dem Weg von der Arbeit heim hörte ich einen Radio-Beitrag von 1live. Eine Frau gewann einen 'lebenslangen' Vorrat an Büchern und darf sich nun 240 Bücher aussuchen. Nun ja, da hat sie ja nun einiges zu lesen - ein Traum für mich.
Allerdings wäre der daraus resultierende Alptraum das Stauraumproblem. Aber darüber muss ich mir ja nun keine Sorgen machen.

Bei Küstensocke fand ich dann passenderweise heute die Liste der 100 beliebtesten Bücher der Deutschen
Bei Durchsicht erinnerte ich mich an einige Werke, die wir in der Schule gelesen haben, George Orwell und Salinger im Original -alles eine Ewigkeit her...
Insgesamt hab ich gut die Hälfte geschafft (fett markiert) , nicht schlecht.

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2. Die Bibel (Teile davon)
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross

11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende

14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown

20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse

25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez

43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing

51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende

54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown

58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank

71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé

78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving

83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood