Donnerstag, 28. Januar 2010

Henry VIII

beim ravelry bin ich Mitte letzten Jahres über einen KAL gestolpert, der ein Alice Starmore Design Henry VIII starten wollte.

Ich bin mehrfach um besagtes Kit geschlichen, aber irgendwie hab ich dann doch nicht bestellt. So viel Geld auf einmal wollte ich nicht ausgeben.

Zum Glück habe ich eine sehr nette Familie, die zusammengeworfen hat (wahrscheinlich hab ich sie alle nur mit meiner Schwärmerei für den Pulli genervt ) und so hab ich zum Geburtstag eine wunderbare Kiste mit eben der Wolle bekommen.


Schon allein nur das Garn zu begrabbeln - herrlich :-))

Jetzt hab ich alle Stränge gewickelt und konnte mich ans anschlagen wagen. 336 Maschen - kein Pappenstiel und ging beim ersten Mal auch gründlich daneben.Gegen das Verzählen war ich gewappnet, hab einen Zählfaden mitlaufen lassen und immer nach 10 Maschen als Markierer zwischengelegt.

Normalerweise mache ich den Kreuzanschlag, aber konnte absolut nicht schätzen, wie lang denn das Garnschwänzchen sein sollte. Also entschied ich mich für's aufstricken, aber das sah dermaßen blöd aus, dass ich es wieder in die Ecke gelegt hab.
Im Netz fand ich den sogenannten Cable Caston. Damit bin ich jetzt sehr zufrieden - aber schaut selbst den Unterschied an.

Dienstag, 26. Januar 2010

estisches Tuch

Bei Tichiro kaufte ich das Buch Haapsalu Shawl, bzw. lies es mir zu Weihnachten schenken.


Das Buch zeigt viele schöne traditionelle und neue estische Muster. Eines davon fiel mir sofort ins Auge und musste auf der Stelle in eine Stola eingearbeitet werden. Es ist das 'Double Lily of the Valley'-Muster.


Verwendet hab ich Evilla LaceGarn der Farbe A67, Stricknadel Nr. 4
Den schwarzen Part der Farbe sieht man auf dem oberen Foto nicht, liegt genau im Knick auf der Lehne, dafür sieht man sie aber auf dem Detailbild.
Das erste Mal hab ich einen provisorischen Anschlag ausprobiert und das Stück 'aus der Mitte' begonnen. Klappte wunderbar und die Anschlagart ist schon für den nächsten Ärmelschal in Eisbärentatzenmuster "gebucht".

Freitag, 22. Januar 2010

Die Schneekönigin




BadCat startet ein neues KAL (Winterprojekt) mit dem Namen 'Snow Queen'


Ich hab gleich den Swatch gestartet. Da ich nicht, wie empfohlen, Merinogarn zur Verfügung habe, habe ich Lurexhäkelgarn verwendet. Das Funkeln passt hervorragend zum Thema, leider kommt es auf dem Foto gar nicht so rüber.
Verwendet: Häkelbaumwolle Stärke 10 mit Lurexfaden und Stricknadel 3mm

Donnerstag, 14. Januar 2010

ZickZack Socken


Schuhgröße 43 kann soooo groß sein ;-) aber letztendlich wurden sie doch fertig, Herrensocken im ZickZack Muster.


Ich mag dieses Muster, weil es einfach aber wirkungsvoll selbstmusternde Wolle in Szene setzen kann.

Rapport über 11 Maschen:

Runde 1 : 1 li, 2 re zusammenstricken, 2 M rechts, aus der nächsten Masche 1M re, 1U, 1re herausstricken, 2 rechts, 1 Überzug, 1 li

Runde 2 : 1 li, 9 re, 1 li

Mittwoch, 13. Januar 2010

Hilfe - ein Loch !!

und zwar eins, was dort auf keinen Fall hingehört!


Seit fast genau einem Jahr stricke ich nun an meinem Shetland-Shawl. Mehr oder weniger regelmäßig, weil mir die ewigen Rapportwiederholungen besonders bei der Borde jetzt schnell langweilig werden.

Gestern entdeckte ich nun ein Loch, das Garn ist gerissen. Es befindet sich nicht mitten im Muster, sondern eher am Rand des Mittelmusters im kraus rechten Rahmen.
Als erste Hilfe hab ich gestern erst mal die Maschen mit einem andersfarbigen Garn aufgefangen.

Hat jemand eine Ahnung, wie ich das möglichst unauffällig wieder reparieren kann ? Nachdem ich gestern fast verrückt wurde, bin ich heute nun für konstruktive Aussagen empfänglich ;-)
Danke!!

Dienstag, 5. Januar 2010

Crazy

Crazy ???? ganz einfach....

Zu Hause im Dezember strickte ich ein kurzes Shirt für meine Tochter, damit sie im Urlaub in der Sonne noch etwas schönes anzuziehen hat. Natürlich hielten mich hier einige Leute dann für leicht verrückt.
Natürlich nahm ich auch Strickzeug mit in den Urlaub. Unter Palmen bei 30° Temperatur strickte ich dann dicke Socken - klar, jetzt hielten mich wieder alle für leicht verrückt.
Das Muster für die Socken ist aus dem Verena Sonderheft ' In 80 Socken um die Welt' und ist gestrickt aus Lana Grossa Solo.
Das Garn hat einen Dochtwolleartigen Charakter, was für die Verzopfungen aus verschränkten Maschen nicht unbedingt die beste Wahl war. Aber ich wollte unbedingt diesen Farbverlauf dafür benutzen.