Montag, 27. Dezember 2010

Strickige Weihnacht

Weihnachten hatte ich so richtig viel Ruhe um mich meinem Hobby zu widmen.
Heilig Abend hatte ich ein wenig Hektik, großes Mittagessen vorbereiten, nach dem Essen ging es dann in die Kirche mit anschließendem Brötchen und Würstchen-Abendessen. Nach der Bescherung kehrte dann Ruhe ein, meine Tochter vergnügte sich mit ihren Geschenken. Ich vergnügte mich mit meinem Müller Thurgau ;-)

Normalerweise schaue ich Weihnachten nicht fern, aber dieses Jahr sollte eine Ausnahme gemacht werden. Ich wollte den Film "Verrückte Weihnachten" sehen. Der schilderte nämlich genau das, was wir im letzten Jahr taten: Weihnachten ausfallen lassen und am 25.12. nach Miami zu starten mit anschließender Karibikkreuzfahrt. Im Film lief natürlich alles aus dem Ruder - das blieb uns dann doch erspart. Der Urlaub war einfach nur toll.
Beim Fernsehen schaffte ich dann meinen Adventskalenderschal von Unikatissima zu vollenden.

Mehr oder weniger widerwillig steht hier mein Tochterkind Modell.

Ebenfalls fertig ist nun mein Lace Kalender Shawl. Im Moment trocknet er im Schlafzimmer vor sich hin. Ich hab schon mal ein kleines Vorschaubild gemacht:


Zu guter Letzt hab ich mich noch an Fingerhandschuhe gewagt. Eine Anleitung hatte ich nicht, und ich saß auch grad so herrlich faul auf der Couch, dass ich zu faul war im Bücherzimmer zu suchen. Außerdem hatte ich null Ahnung in welchem meiner zig Bücher überhaupt eine Anleitung für Handschuhe drin wäre.
Ich hab dann einfach mal frei nach Schnauze mit dem Rippenbündchen begonnen und mich hochgestrickt. Manchmal musste ich ein paar Reihen ribbeln, weil die Passform noch nicht so ok war. Letztlich sind aber gut und passgerecht geworden.


Garn ist Aldi Sockenwolle.

Freitag, 24. Dezember 2010

Wuschel

ich habe diese wuschelige Brazilia-Verschnitt Zottelwolle (die heißt auf der Banderole tatsächlich so) noch nie gemocht. Und nun hat es mich getroffen, dass meine Tochter einen neuen Schal für ihre neue Jacke brauchte. Der alte Schal  passt ja nun auch farblich gar nicht.
Das einzig positive ist die schnelle Fertigstellung, 2 Tatortabende und die Arbeit war fertig.
Da mir Rippen viel zu langweilig sind habe ich ein Lochmuster reingestrickt. Fällt beim Tragen nicht auf, zieht auch nicht durch die Löcher. Er hält also gut warm und so war das Stricken halbwegs erträglich.

Samstag, 18. Dezember 2010

Der Adventsschal

er wächst auf jeden Fall. Auf dem Bild ist der 14. - 18.Dezember zu sehen. So langsam geht's in die Endrunde..

Dienstag, 14. Dezember 2010

rangehalten

hab ich mich an meinen Adventschal und hab nun wieder alle Tage auf der Höhe. Das Foto zeigt den 4. - 13.12.
Tag 14 ist auch schon ausgedruckt und gleich geht's sofort los.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Aufholjagd


am Freitag hab ich, bis dahin gut im Schritt mit den täglichen Strickaufgaben, meine Nadel aus unikatissimas Lace Knitters Advent Calender gezogen. Eine locker gespannte Messung ergab bei knapp einem Drittel der Reihen eine Länge von 80cm.

Das Garn, was ich wählte ist der Rest eines Strangs evilla Lace 8/2 in der Farbe rot/schwarz. Das schwarz das kommt noch. Es ist der Rest von diesem Schal - und dort hab ich das Garn problemlos mit einer 4,5mm Nadel verarbeitet. Nun arbeite ich mit 3,25mm und das Maschenbild gefällt mir gut.
Meine Rechnereien haben ergeben, dass mit dieser Nadel der Schal 1,95m lang wird. Ich werde also hier und dort mal eine Reihe auslassen. Meine Rauten vom 2.12. auf dem Foto in der Mitte sind zum Beispiel eine Reihe kürzer.

Sonstige Info:
Ich stricke 3 Rapporte, habe 54 Maschen angeschlagen, 3x16 für die Rapporte + 2 Musterseitenmaschen, 2 Seitenmaschen kraus rechts und die Randmasche. Damit sich der Schal nicht einrollt hab ich die ersten und letzten 4 Maschen kraus gestrickt. Auch die Mustermaschen, das fällt kaum auf und die Schal rollt sich tatsächlich nicht ein. Ich wollte nicht wieder einen breiten kraus rechts Streifen haben.
Die erste Reihe hab ich links gestrickt und dann mit der 2. Reihe die Muster gestartet.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Zürich

am letzten Wochenende hatte ich das Glück einen Trip nach Zürich zu machen und dort meine Lieblingsfrakträger zu besuchen.
Im dortigen Zoo machen die Pinguine nämlich bei günstigen Wetterbedingungen immer eine Parade durch den Zoo und besuchen die anderen Tiere. Günstige Wetterbedingungen für Pinguine unterscheiden sich doch deutlich von unseren - die mögen es nämlich schön kühl. Es muss also unter 10°C sein, damit sie sich auf den Weg machen.
Dort zuzusehen war schon ein besonderes Vergnügen


Auf dem Christkindlmarkt gab es dann den Tannenbaum mit dem größten Bling den ich je sah. Der Baum war über und über mit Swaros behängt. Das Gefunkel kommt auf dem Foto kaum richtig rüber.


Mittwoch, 1. Dezember 2010

da ich ja nix zu tun hab...

habe ich auch noch ein Lace-Schal- Projekt begonnen. Natürlich ein KAL - diesmal von unikatissima.

Täglich gibt es einen kleinen Teil der Anleitung und am 25.12. ist dann ein Schal von 550 Reihen fertig - so ist es jedenfalls angedacht.
Ich hab so meine Zweifel, dass dies auch wirklich klappt, wie gesagt, ich habe ja nicht nur ein Projekt. Das Vorschaubild ist allerdings zu schön, um es zu ignorieren.

An alle meine Leser, die sich das Muster vom ZickZackSocken aus dem letzten Post abgespeichert haben: da steckte ein Fehler drin! Bitte nochmal checken.

Sonntag, 28. November 2010

trügerische Erinnerung

ich strickte ein neues Paar Socken an und bei der Farbverteilung kam mir nur eines in den Sinn  - aus diesem Knäuel muss ein Zackenmustersocken entstehen. Hier ein Foto von der Sohle:

stellt euch das Foto gedreht vor ;-) Irgendwas ist da wieder schief gelaufen. 

Spontan dachte ich an Jaywalker Socken von Grumperina die ich ja schon einmal (siehe hier )gestrickt habe.
Aber irgendwie hab ich die Erinnerungen an Jaywalker mit denen an diesen Socken vermischt und heraus kam etwas neues.

12 Maschen Rapport: 
1. Runde: 2 rechts zusammenstricken, 3 M rechts, 2x ( aus einer Masche 2 M herausstricken 1. M rechts, 2. M rechts verschränkt), 3 M rechts, 1 Überzug ( 1 Masche abheben, nächste Masche rechts stricken und abgehobene drüberziehen)
2. Runde: alle M rechts stricken

Fehler korrigiert! Rot markiert!  ich hab den zweiten Socken angestrickt und sofort meinen Mist bemerkt!

Freitag, 19. November 2010

Giftküche

In den letzten Tagen sah es in meinem Eßzimmer ziemlich wild aus, und essbar schon mal gar nicht. Aber ich konnte einer weiteren Leidenschaft frönen - Kerzen gießen




So langsam sind alle Köcheleien fertig und ich kann mit vielen neuen Kerzen glänzen.
Die meisten sind in den verschiedensten Farben und Formen einfarbig gegossen.
Hier stehen ein paar Modelle bereits aus der Form geholt und warten darauf, in Kartons verpackt in den Schrank zu wandern.


Einige Modelle hingegen sind echt kreativ geworden.
Im Vordergrund des Bildes oben seht ihr drei helle Kerzen, mit 'Einschlüssen'. Dazu habe ich bunte Wachsknubbel  und klein geschnibbelte Wachsreste in die Gießform geschüttet und mit transparentem Wachs aufgefüllt. Auf dem nächsten Foto nochmal gut zu sehen.


Andere Kerzen haben Zebrastreifen oder Streifen Kreuz und Quer:

Dienstag, 16. November 2010

12 Monate fertig


Das letzte Monatsmuster des Calender Kal besteht aus zwei Schneeflocken im Orenburg Lace Stil.
Das Muster hat mich ziemlich verrückt gemacht, so oft, wie ich mich verzählt hab. Die ersten 4 Reihen hab ich erst im 3. Anlauf richtig hinbekommen. Dann hab ich in der Mitte mehrere Reihen zurück gestrickt, weil ich mich verzählte. Ungewohnt ist für mich, dass die Abnahmen nur aus 2 rechts zusammen stricken bestanden und die Richtung durch die Position vor oder hinter dem Umschlag angegeben wird.

Jetzt kommt noch eine minimale Borte dran, denn das gute Stück ist ungespannt schon 1.80m lang.
Mal schauen, welche Borte von der Autorin vorgeschlagen wird. Wenn die zu breit wird, muss ich wohl mal Heirloom Knitting durchwühlen.



Donnerstag, 4. November 2010

Sehnsuchtsbilder

Ich hatte einige Probleme, der Forderung nach Fehmarnbildern nachzukommen. Ich bin eh 'FotoAllergiker' und habe sehr selten eine Kamera bei mir. Und in den letzen Jahren, nachdem wir das Haus gekauft haben, haben wir Bilder von renovierten Badezimmern, gestalteten Wohnzimmerwänden. Aber Bilder von der Insel - Fehlanzeige.

Zum Glück gibt's aber noch Bilder von alten Urlauben....


Ein Sonnenblumenfeld


Ein Überflug über die Insel, der viel Spaß gemacht hat und eine völlig neue Perspektive eröffnete.


Die berühmte Fehmarnsundbrücke von Großenbrode aus fotografiert. Mein Favorit.


Dünenlandschaft in Westermarkelsdorf


Samstag, 30. Oktober 2010

mein Lieblingsmuster

im November strickten wir für den CalenderKal eines meiner erklärten Lieblingsmuster: ich hab's vor zig Jahren als Eisbärentatzenmuster kennengelernt. Die Autorin nennt es 'Frost Flowers' - steckt ja auch irgendwie das *Eis* drin.
Das November-Muster wurde sehr früh eingestellt, dass ich es nur durch Zufall entdeckte. Gestrickt war es dann sehr schnell.

Für die letzten zwei Reihen des November Muster habe ich meinen zweiten 100gr Strang begonnen. Reichlich Garn für Dezember und das Edging.

Fotos meiner Fehmaraner Arbeiten gibt's sobald die fertig sind.
Meine RVO-Jacke hat jetzt die Hälfte des Körpers fertig, bald kann ich wieder Muster stricken, wurde auch langsam echt langweilig.
Ich hab ein paar Socken im Zickzack-muster begonnen.
Und ich hab Perlen aufgefädelt für eine neue Schlauchkette - da sind jetzt 9cm gehäkelt. Es sollen 60 werden...

Freitag, 22. Oktober 2010

Mission geschafft

Jetzt melde ich mich kurz und bilderlos von meinem Urlaub auf Fehmarn. Der Surfstick hat echt eine Geschwindigkeit, mit dem man als DSL verwöhnter User wirklich kaum was anfangen kann.

Uns geht's sehr gut hier, einmal täglich zeigt sich immer die Sonne und wir können uns an den Strand wagen um uns den Wind um die Nase wehen zu lassen.
Und wir haben es geschafft, über Bisdorf heim zu fahren,um  im dortigen Hofcafe die Öffnungszeiten in den Weihanchtsferien zu erfragen. Die gute Frau sagte: "Zwischen den Feiertagen ab dem 2. Weihnachtstag täglich!" Na- das hört sich doch genial an, Marion *zwinker

Gestrickt hab ich natürlich auch, bei meinem RVO bin ich jetzt 5cm unter der Ärmelunter- oder -abteilung. (Oder wie man das auch immer korrekt ausdrückt)

Montag, 18. Oktober 2010

wieder was geschafft

meine neuesten Socken sind ein abgeändertes Nutkin-Muster. Aus irgendeiner wilden Sockenwolle, die ich im Stash gefunden habe.

Apropos Stash: Beim Aldi Süd gab es letzt Sortierboxen, die ich schon Anfang des Jahres beim Aldi Nord eingekauft hatte. Wir haben hier das Glück, genau auf der Grenze zu sitzen und mal eben in der Nachbarstadt zum 'anderen' Aldi gehen zu können. Nachdem ich Anfang des Jahres zurückhaltend eingekauft habe, hab ich nun so richtig zugeschlagen. Auf dem Foto seht ihr jetzt einen Teil des Wolleregals. Und alles sieht so aufgeräumt aus, ich bin richtig stolz auf mich :-)

Ebenfalls in meinem Stash gefunden habe ich dieses wohl uralte, gut abgelagerte Garn. Man beachte das Ettikett: Made in West- Germany ; 7334 Süssen
Lang ist es her, dass wir 4-stellige Postleitzahlen hatten und das West voranstellten.
Geplant ist aus diesem Garn ein Raglan von oben. Ich fahre morgen nach Fehmarn, eine Woche faulenzen. Da werde ich garantiert schon einiges schaffen.

Sonntag, 10. Oktober 2010

Armstulpen

mein erstes Doppelstrick-Projekt ist fertig. Armstulpen für meine Tochter. Gestrickt mit Sockenwolle unbekannter Herkunft und 2,5mm Nadeln.
Quelle ist das Buch: Double Face Accessoires von Susanne Schaadt

Montag, 4. Oktober 2010

harvested earth

im Oktober steht das Muster des CalenderKal im Zeichen der Erde/Ernte. Ich kann den abgeernteten Acker nur bedingt nachvollziehen. Das Muster hat jedoch viel Freude gemacht beim Stricken, schön einfach aber doch nicht langweilig, da in Hin- und Rückreihen gemustert wird.

Freitag, 1. Oktober 2010

nicht bestanden

ohne große Worte......

.....Donnerstag, Tag 4 nach Angebotsstart.....
.....hätte eigentlich gefühlt schon längst ausverkauft sein sollen
.....ich muss nur schnell was einkaufen und such nicht nach Wolle - aber sie findet mich doch!!


meine neue Sockenwolle vom Aldi.

Ob ich mich jetzt dafür lobe 9 Monate durchgehalten habe, nichts zu kaufen. Oder ob das mein 'Joker' - also einmal erlaubter Rückfall ist, und ob ich den Ehrgeiz weiter entwickle, den Rest des Jahres ohne Kauf auszuhalten. Darüber sinniere ich heute abend... 

Dienstag, 28. September 2010

Probestrick

 Während der Studienfahrt unseres Arbeitgebers nach Wien und in die Wachau konnte ich dort während einer Mittagspause natürlich nicht an Buchläden vorbei gehen. Und in den Buchläden konnte ich natürlich nicht an einer Handarbeitsecke vorbei gehen. So erstand ich mein neues Buch *Double-Face - Accessoires* von Susanne Schaadt, erschienen im OZ creativ Verlag.

Die Anleitungen waren gut verständlich bebildert.
Lediglich die Anschlagkante gefällt mir nicht, hier wird sie wie beim normalen Anschlag aber mit 2 Fäden gleichzeitig ausgeführt. Da hab ich im Internet schon nach netteren Kanten geforscht.

Obige Bilder zeigen mein Probestrick. Ich wollte natürlich alles in einem Stück probieren. Anschlag, die Technik ansich - die hatte ich nämlich vorher noch nie ausprobiert. Natürlich auch Zunahmen/Abnahmen, da ich mich in ein Herbsttuch verguckt habe, das in Dreiecksform gestrickt wird.
Am oberen Rand wurde ich dann experimentell - habe aber festgestellt, dass es mir nicht gelingen wollte, auf Vorder- und Rückseite unterschiedliche Muster zu stricken.
Ferner habe ich bemerkt, dass das Gestrick viel lockerer ausfällt als 'normales' Gestrick. Da werde ich wohl für Sockenwolle mit 2mm arbeiten müssen.

Jetzt werde ich für meine Tochter Armstulpen stricken, es gibt ein schönes Modell, was ihr Gefallen gefunden hat.

P.S:  Wolle hab ich aber immer noch nicht erstanden. Die Versuchung war jedoch auch nicht soo groß *gg ein Knäuel 'normale' Sockenwolle sollte 8,99€ kosten

Donnerstag, 23. September 2010

Socken September

Zuerst möchte ich die Gelegenheit nutzen, auf einige Kommentare zu antworten.

Wonni fragte in meinem Post von 'not a drop' - ob denn die Strickzeit lang dauerte. Dazu muss ich sagen: Die eigentliche Strickzeit ist bei mir immer recht kurz, aber da ich stets so viele Projekte gleichzeitig arbeite, dauert es immer dementsprechend länger, bis ein Projekt fertig ist. Es muss sich ja die Zeit mit allen anderen teilen ;-)

Uschi wollte wissen, welches Garn mein Calender-Kal hat. Das ist graue Uruwolle von Handpainted yarn. Leider funktioniert mein Link zum Shop nicht mehr und wenn ich ihn über google suche, bekomme ich nur eine eigenartige Hackerseite........

Und nun zu meinen Septembersocken:



aus meiner 'Elefanten'-Wolle (siehe vorherigen Post) wurde nun der linke Socken. Fluke - gefunden hier.

Die Cotton-Stretch Wolle hat mich überhaupt nicht überzeugt. Sie gibt kein wirklich schönes Strickbild. Das FlukeMuster war der dritte Muster-Versuch, 100% zufrieden bin ich immer noch nicht, aber der Socken ist wenigstens nett anzusehen.

Der schwarze Socken ist 'Komet' ein Monatsmuster der Socken-Kreativ-Liste bei yahoo.



 Hier noch einmal ein Detailbild, da man auf dem oberen Foto die Zöpfe gar nicht erkennen kann. Hier ist wohl die schwarze Farbe verfälscht aber das Muster erkennbar.

Donnerstag, 9. September 2010

Elefantendame gesucht

der könnte ich dann wohl auch meinen neuen Sockenentwurf anziehen.....

Ich habe es gewagt, japanische Strickhefte zu kaufen und war von vielen Mustern sofort begeistert. Dies ist ein Muster über 16 Maschen aber es wirkt nur, wenn es auch wirklich gedehnt wird.
Gleich kommt Mr. Ribbel zu Besuch, ich hab auch schon eine Flasche Wein kalt gestellt.Und dann schauen wir, wie es mit diesem Knäuel Cotton Stretch weiter geht.

Samstag, 4. September 2010

nachgereicht

der August meines Calender-Kal ist schon länger fertig, aber ich hab wohl vergessen Fotos zu machen und einzustellen.
Heute morgen hatte ich meinen Kampf mit der neuen Bilder Hochladefunktion. Ich hoffe, dass ich diesmal eindeutig gewinne.



Der August soll Lagerfeuer darstellen und ich hab auch hier ein paar Reihen dazu gestrickt. Im Original fing das  untere Lagerfeuer aus dem 'Nichts' mit der Lochmusterspitze an.

September




Dies ist jetzt das Bild meines September CLue.
Wir hatten zwei verschiedene Blattmuster zur Verfügung und ich musste mehrfach ribbeln, bis ich mit meinem Design einverstanden war.

Eigentlich wollte ich in diesem Post auch noch den August Clue nachreichen, aber ich komme nicht mit meinem neuen Editor zurecht. Blogspot nötigte mich, umzusteigen - blöd. Ich hatte mich an das alte echt gewöhnt. Nach dem Frühstück werde ich wohl mal üben.....

Montag, 30. August 2010

not a drop


Hier ist nun mein 'not a drop' endlich gespannt und fertig. Da ich keine brauchbaren Stäbe fand um das gute Stück zu spannen habe ich meine Strumpfstricknadeln benutzt. Schließlich muss es sich ja mal lohnen, dass man so viele Nadelspiele hat ;-)

Das Muster fand ich hier bei ravelry.
Ich hab das Original soweit verändert, dass ich die Tropfen nicht regelmäßig angeordnet habe, sondern wild über die gesamte Breite verteilte. Damit die Maschenanzahl gleich bleibt, habe ich in jeder Hinrunde irgendwo platziert 2 neue Tropfen begonnen und die Tropfen der Vorrunden mustergemäß weitergestrickt.
Ich fand den Abschluß ebenfalls recht 'nackig' daher bekam der Schal bei mir eine gehäkelte Abschlußkante, adaptiert aus einer Taschentuchspitze. Auf dem unteren Bild kann man die Kante noch einmal im Detail sehen.





Sonntag, 29. August 2010

Schock

Am Donnerstag sollte es noch einmal in einen Kurzurlaub gehen also suchte ich am Mittwoch abend noch spontan etwas aus meinem Strickkorb - man weiß ja schließlich nie, ob sich die Gelegenheit bietet im Flieger oder bei sonstigen Wartezeiten ein paar Runden zu stricken.
Alle begonnenen Arbeiten waren mir allerdings zu umfangreich (Patchworkrestejacke oder King Henry ) oder soweit fertig, dass ich auf den nächsten Septemberclue ( CalenderKal ) warten muss.

Also weit unten im Korb buddeln - und einen gewaltigen Schock kriegen. Meine schwarze Sockenwolle, schon länger abgelagert, hatte weiße Stellen, Kokons. Megaschock!! Ich sah schon alle Wolle verdorben und im Müll. Eine Art von Stashabbau, die ich mir nun wirklich nicht erträumt hatte.

Erste Hilfe Maßnahme war dann, erst einmal alle unversehrte Wolle extra in Tüten verpacken und das schwarze Garn in einen Extramüllbeutel, den ich in der Hektik aber erst mal an die Klinke der Wohnzimmertür hängte.
Heute morgen untersuchte ich nocheinmal meinen Extramüllbeutel - die Kokons usw waren unverkennbar. Allerdings stellte ich bei genauer Untersuchung fest, dass die Wolle nicht angeknabbert war. Fand ich eher ungewöhnlich, weil eine Mottenlarve sich sofort auf die Wolle gestürzt hätte. Also werden dies noch die Überreste der Lebensmittelmottenplage sein, die wir hatten. Jetzt bin ich erst einmal beruhigt.

Sonntag, 22. August 2010

und noch einmal der Juni-Clue



nachdem ich ja mit meinem Juni-Wellenmuster des CalenderKAL nicht so glücklich war (darüber schrieb ich im letzten Post) habe ich jetzt doch geribbelt.
In der passenden Ravelrygruppe sah ich mir auch die Werke anderer Strickerinnen an und fand, dass das Originalmuster recht 'verzogen' aussah.

Ich hab mir aus dem Buch 'Omas Strickgeheimnisse' die 'Durchbrochene Schlangentour' (das heißt wirklich so) von Seite 158 ausgesucht.
Dieses Muster ähnelt in der Machart dem Original und gibt auch einen welligen Eindruck.





Das ist jetzt das Juli-Muster. Verschlungene Herzen als Thema - die Autorin heiratete im Juli.

Und jetzt schnell zum August - ich weiß gar nicht, wie ich den Rest des Jahres mit nur einem Clue pro Monat auskommen soll ;-)

Dienstag, 17. August 2010

ich hole auf

kann ich behaupten, denn beim Calender Kal von Neverfrog bin ich inzwischen beim Juli angekommen.

Ich muss noch nachholen zu erzählen, dass ich die Spacersektion geändert habe. Ich habe den Spacer von Küstensockes Lagunenschal stibitzt, weil er mir einfach besser gefiel.


Dies ist das Aprilmuster. Nett und einfach zu stricken.


Das Mai-Muster war "Evenstar-Flower".
Hier habe ich in der dritten Wiederholung nicht noch eine weitere Blume begonnen, sondern habe einfach nur den 'Dach-Zipfel' hoch gestrickt.
Sehr unglücklich bin ich mit diesem Wellenmuster. Es hat mir schon beim Stricken keinen Spaß gemacht, ich stellte fest, dass die beperlte Variante anderer Strickerinnen das Muster wirklich aufwerten.
Beim Probepinnen fürs Foto stellte ich dann fest, dass ich nicht in der Lage war, das Muster grade zu spannen. Obwohl ich es ziemlich zog, hat das Muster immer noch den Hang nach links zu ziehen.
Jetzt bin ich erst einmal unschlüssig. Soll ich die letzten 6 Monate stricken und hinterher feststellen, dass ich es nicht gerade spannen kann?
Oder lieber das Muster direkt ribbeln, irgendeinen Ersatz einsetzen? Schwierig Schwierig!
Erst mal in die Ecke legen und drüber schlafen ;-)
Diverse Musterbücher hab ich schon bereit gelegt - nur so als Vorsorge.......

Donnerstag, 12. August 2010

Calender KAL



Im Januar startete auf ravelry der Lace Mystery Calender Kal. Leider hab ich diesen Kal erst im Juni entdeckt und musste nun noch einige Tage warten bis das Muster für das erste Halbjahr verfügbar war.

Aber nun ist kein Halten mehr und ich hole unaufhörlich auf.
Die Autorin hat sich für jeden Monat ein Thema ausgesucht zu dem sie ein passendes Lacemuster zur Verfügung stellt.
Im Januar waren es z.B. die schneebedeckten Tannen, in Februar 'sweet Love' passend zum Valentinstag.

Einzelne Detailbilder zu den Monaten kann man auch auf meiner Projektseite sehen. Eine Gruppe zum Austauschen und spinsten, wie die anderen Tücher aussehen, gibt es hier.

Ich verarbeite dunkelgraue Uruwolle diesmal mit einer dünneren Nadel 3,5mm damit das Muster etwas blickdichter wird

Mittwoch, 11. August 2010

Saigon Scarf

Hier hängt nun mein Saigon Scarf auf dem Kleiderbügel.
Anleitung ist von BadCatDesigns, verbraucht habe ich 42gr weinroter Uruwolle für 1,50m Länge und 30 cm Breite. (Wahrscheinlich hätte die Wolle doch für die Bella Roque gereicht *Wääääh )
Auf dem unteren Foto sieht man noch einmal schön die asymetrischen Enden. Gefällt mir sehr gut.