Samstag, 17. September 2016

The Second

der zweite Anlauf und dafür sitzt der Pulli nun wirklich und gefällt mir sehr gut. Meine Umgebung zweifelt eher an meinem Verstand oder guten Geschmack aufgrund der ziemlich bunten Farben - egal....



 Lenja habe ich nun einige Nummern kleiner gestrickt.
Meine Tochter hat heute Fotos gemacht und obwohl es hier schon deutlich kühler geworden ist war mit der Pulli doch noch zu warm. Aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Freitag, 9. September 2016

Wollfest in Hamburg

Unsere Anreise zum Wollfest verlief am Freitag absolut ruhig und mit viel weniger Stau als erwartet. 14h losgefahren waren wir 18h im Hotel und hatten lediglich vor Bremen etwas dichteren Verkehr. Abends verwöhnten wir uns wieder im O Pote auf der Langen Reihe, wo es uns schon einmal wirklich gut gefallen hatte.

Samstag war dann das Wollfest angesagt, dem morgendlichen Ansturm und Schlange stehen entging ich einfach indem ich erst um 12.30h hinfuhr. Bereits in der U-Bahnstation begegneten mir viele Frauen mit den Wollfest-Taschen. Ich war eindeutig auf dem richtigen Weg.
An der Kasse gab es keinen Stau mehr, ich war sofort dran und drin. Ich hätte so viel einkaufen können, aber hier hat zum Glück die Vernunft Einhalt geboten. In die Jacke von Bärbel Salet (oberstes Foto auf der HP) hab ich mich auf der Stelle verliebt, ich durfte sie auch anprobieren. Den Preis konnte ich mir dann leider nicht erlauben.
Meine einzige Beute erstand ich bei FairAlpaka
 Einen Plan oder ein Projekt gibt es noch nicht. Ich lass mich mal überraschen, was mir so einfällt.

14h war Kurstime. Ich hab bei Janukke den Kurs 'Farben stricken' mit Schwerpunkt auf Intarsien belegt.
Und der hat mächtig viel Spaß gemacht. Es gab einen theoretischen Teil zu Farben und wir bauten uns einen Farbkreis mit dem wir in Zukunft gemäß verschiedener Farbharmonien zielsicher mehrfarbige Projekte zusammen stellen können.


 Die Strickzeit war leider etwas knapp bemessen, reichte jedoch um das Wesentliche zum Intarsien stricken mitzubekommen. Geübt werden kann ja nun auch zu Hause.


Mittwoch, 17. August 2016

beschwingt

war mein Beitrag zu den diesjährigen ravellenics. Eine Strickaktion begleitend zu den Olympischen Spielen mit verschiedenen Kategorien zu denen Werke eingereicht werden können.

Ich bin bei ravelry viel in der Gruppe KALs mit Herz unterwegs und habe mich dem Team dort angeschlossen. Gestrickt hab ich für die Kategorie 'Shawl Sailing' meinen zweiten Swingy Hitchhiker


Strophengarn ist Farbverlaufsgarn von Lang Jawoll Magic Degrade, das Pausengarn ist weiße Sowo.

Da mein erster Hitchhiker mir zu schmal wurde habe ich diesen breiter gestrickt. Mit zusätzlichen Zunahmen. Für mich nun optimal. Adoptionsanfragen können getrost vergessen werden ;-)
Kommentare nehme ich jedoch gern an :-)

Montag, 8. August 2016

Tinus in Tönning

so der Titel meines letzten Testschals für Janukke. Tinus - der Name kommt von der Designerin und Tönning kommt von unserem Urlaubsort an dem ich den Schal strickte.
Und hier ist der Link zum Muster

Verbraucht habe ich insgesamt 140 gr Sockenwollreste. Sockenwolle hatte allerdings den Nachteil, dass sie an den Kanten gern einrollt. Dies musste ich dem Schal mit einem Dampfbügeleisen ziemlich aggressiv abgewöhnen.

Sonntag, 31. Juli 2016

Im Urlaub

konnte ich dieses Mal ja gerade in der ersten Woche mehr stricken als unterwegs sein. Zu verdanken hatte ich dies dem 'tollen' Nordseewetter.

Eigentlich hatte ich den Vary für die Hinfahrt vorgesehen, der wurde allerdings unvorhergesehermaßen Freitag vor der Abfahrt fertig.
Also musste ziemlich schnell ein neues Projekt her, gestrickt mit einem Knäuel, ohne viel zu denken, sollte allerdings schon länger auf meiner Wunschliste stehen. Nicht einfach nur ein Notstopfen. Ausgedacht hab ich mir den Treppenviertel Cowl. Herrlich weiches Bambus Sockengarn hab ich mir für den Cowl ausgesucht.
 Gestrickt hab ich mit 3,25 Nadeln und die Angaben der Anleitung übernommen.
Da ich jedoch ein ziemlicher Lockerstricker bin hätte ich wohl eher ein paar Maschen weniger nehmen sollen. Der Cowl ist ziemlich locker und weit geworden. Ich finde er trägt sich gut, allerdings muss ich schauen, ob nicht vielleicht im Winter doch der Wind reinpfeift. Mal schauen....

Im Zeitschriftenhandel hab ich mir die Sabrina August Ausgabe gegönnt und direkt den Zopf von Modell 5 auf meine neuen Socken übertragen.
Hier ist noch einmal der Zopf im Detail zu sehen.
Gestrickt sind die Socken Toe up und ausnahmsweise sehen sie gleich aus. Gestrickt aus 2 50gr Knäueln aus irgendeinem der Vergangenheit angehörenden Aldi-Kaufrausch. Und diesmal hab ich beide Socken jeweils mit einem neuen Knäuel begonnen.